SV Sandhausen: Was wird aus Eroll Zejnullahu?

Kenan Kocak würde Union-Leihgabe gerne halten

Eroll Zejnullahu im Laufduell mit Erich Berko.

Zurück zu Union oder weiter am Hardtwald? Eroll Zejnullahu (l.) © Imago

Mit der gestrigen 1:2-Niederlage beim 1. FC Union Berlin hat es der SV Sandhausen verpasst, zumindest vorübergehend auf den dritten Platz zu springen. Die Kurpfälzer gehören aber weiterhin zum großen Kreis der Mannschaften, die auf die Bundesliga-Relegation hoffen dürfen und sollte sich die Chance bieten, würde man sicher auch zuschlagen.

Das oberste Ziel, der frühzeitige Klassenerhalt, ist mit 35 Punkten zwar noch nicht erreicht, aber bereits ganz nah. Das wiederum ermöglicht es den Verantwortlichen, sich schon jetzt Gedanken über die nächste Saison zu machen, wobei die Planungen vordergründig auf ein weiteres Jahr in der 2. Bundesliga ausgerichtet sein dürften.

Zejnullahu überzeugt in erst zwölf Einsätzen

Eine Rolle in diesen Planungen spielt auch Eroll Zejnullahu, der vom 1. FC Union Berlin nur ausgeliehen ist, gestern aber den Auftritt bei seinem eigentlichen Arbeitgeber wegen eines Außenbandanrisses im Knie verpasst.

Bislang bestritt der 23-Jährige, der schon in der Vorrunde wegen einer Oberschenkelverletzung mehrere Wochen außer Gefecht gesetzt war, zwar nur zwölf Spiele für den SVS, hat aber dennoch Eindruck hinterlassen.

„Gegen Ende der Hinrunde waren wir sehr, sehr zufrieden mit ihm, weil die Mannschaft von ihm profitierte. Für uns ist er ein sehr, sehr wertvoller Spieler, der uns guttut, der uns einen Tick Leichtigkeit gibt“, zitiert der Berliner Kurier Trainer Kenan Kocak, der gerne mit dem Mittelfeldmann weiterarbeiten würde.

Ich hätte gerne, dass Eroll im Sommer weiter in Sandhausen bleibt. (Kenan Kocak)

„Aber ich darf ihn jetzt hier nicht zu sehr loben, weil ich schon gerne hätte, dass er im Sommer weiter in Sandhausen bleibt. Da hoffe ich dass wir einen Weg finden“, so Kocak mit Blick zu Unions Lizenzspielerchef Helmut Schulte. Dass sich Union-Coach Andre Hofschneider einschaltete und erklärte, „Eroll auch sehr gut zu finden“, lässt freilich erahnen, dass eine längere Verpflichtung für den SVS nicht einfach werden wird.

Gewinnt Sandhausen gegen Aue? Jetzt wetten!