SV Sandhausen: Zieht es Philipp Förster in die Türkei?

Auch Ingolstadt mit Interesse

Philipp Förster, Mittelfeldspieler von Sandhausen

Philipp Förster steht beim SVS vor dem Absprung. ©Imago/foto2press

Philipp Förster steht seit Mitte August im Hardtwald unter Vertrag, in der laufenden Spielzeit brachte es der Mittelfeldmann bislang auf insgesamt 13 Einsätze, viermal durfte er dabei von Beginn an ran. Vertraglich ist der 22-Jährige noch bis 2020 an den SVS gebunden, nun deutet sich jedoch ein Abgang an.

Ingolstadt mit ernsthaftem Interesse?

Wie das Portal transfermarkt.de berichtet, weilt Försters Berater derzeit in der Türkei und verhandelt mit Bursaspor über einen möglichen Wintertransfer. Der türkische Erstligist rangiert nach 17 Partien derzeit auf dem neunten Rang, der Abstand zu den internationalen Rängen beträgt nur fünf Zähler.

Würde sich Förster dem Süper Lig-Verein anschließen, wäre es für ihn der dritte Wechsel innerhalb eines Jahres. Anfang 2017 schloss sich der flexible Mittelfeldmann dem 1. FC Nürnberg an, nachdem er zuvor zweieinhalb Jahre für Waldhof Mannheim aktiv war. Im Sommer folgte dann der Transfer nach Sandhausen.

Neben Bursaspor soll mit dem FC Ingolstadt ein Ligakonkurrent sein Interesse an dem Spieler hinterlegt haben. Die Schanzer, die am nächsten Spieltag den SVS empfangen, haben mit Maurice Multhaup zwar einen Akteur für die Zentrale an den 1. FC Heidenheim verloren, die Verpflichtung von Förster als Ergänzungsspieler scheint derzeit jedoch mehr als unwahrscheinlich.

Gewinnt Sandhausen in Ingolstadt? Jetzt wetten!