1. FC Heidenheim: Marc Schnatterer fehlt bis Weihnachten

Kapitän verletzt sich an der Fußsohle

Marc Schnatterer

Das Fußballjahr 2018 ist für Marc Schnatterer vorzeitig beendet © Imago / pmk

152 Zweitliga-Spiele hat der 1. FC Heidenheim in seiner Geschichte bislang absolviert und nur zweimal stand Marc Schnatterer nicht auf dem Platz. Die Zahl der Partien, die der Kapitän in den vergangenen viereinhalb Jahren verpasst hat, wird sich allerdings bis zum Jahresende verdoppeln.

Denn wie der FCH auf seiner Webseite mitteilte, erlitt Schnatterer beim 4:1-Heimsieg gegen den MSV Duisburg kurz vor Schluss einen Einriss der Fußsohlenfaszie. Die beiden verbleibenden Spiele vor Weihnachten beim FC Ingolstadt und bei Arminia Bielefeld wird der 33-Jährige damit verpassen.

Wann Schnatterer wieder ins Training einsteigen kann, werden Kontrolluntersuchungen in den nächsten Wochen zeigen. Ob es bis zum Start der Vorbereitung auf die Rückserie reicht, ist noch offen.

Mehrere Optionen als Schnatterer-Ersatz

Am Sonntag in Ingolstadt bieten sich Trainer Frank Schmidt mehrere Möglichkeiten, seinen Kapitän zu ersetzen. Denkbar ist etwa, dass Maurice Multhaup, Kevin Lankford oder Tim Skarke auf der offensiven Außenbahn ins Team rücken, die mit Robert Strauß auch etwas defensiver besetzt werden könnte.

Eine andere Möglichkeit wäre eine Umstellung der Grundformation, wie schon häufiger in Auswärtsspielen praktiziert, auf drei zentrale Mittelfeldspieler. In diesem Fall könnten Niklas Dorsch, der gegen Duisburg gelbgesperrt fehlte, oder Robert Andrich in die Mannschaft rücken.

Noch kein Mitglied beim offiziellen Liga-Sponsor? Jetzt aktuelle tipico Erfahrungen lesen & bis zu 100€ Willkommensbonus sichern!