Fortuna Düsseldorf verpflichtet Anton Mitryushkin

Keeper überzeugt im Probetraining

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Dienstag, 27.10.2020 | 10:30
Anton Mitryushkin beim FC Sion

Stand zuletzt für den FC Sion zwischen den Pfosten: Anton Mitryushkin. ©Imago images/Pius Koller

Update (27.10., 10:30 Uhr):
Anton Mitryushkin wird künftig das Trikot von Fortuna Düsseldorf tragen. Wie die Rheinländer am Dienstag verkündeten, konnte der Torhüter im Probetraining überzeugen und wurde dafür mit einem Vertrag bis Saisonende belohnt.

„Nach der Verletzung von Dennis Gorka haben wir auf der Torwartposition noch einmal Handlungsbedarf gesehen, um die Qualität im Training der Profis hochzuhalten. Anton Mitryushkin hat bei uns in den letzten Tagen einen guten Eindruck hinterlassen. Er ist ein junger Torwart, der schon Erfahrungen in zwei ersten Ligen in Europa gesammelt hat, aber auch noch Potenzial in sich trägt“, erklärte Sportvorstand Uwe Klein.

Unser ursprünglicher Artikel (19.10., 15:08 Uhr):
Richtungsweisende Wochen stehen bei Fortuna Düsseldorf an, welche der aktuelle Tabellenzwölfte möglicherweise mit einem neuen Torhüter angeht. So gab die Fortuna am heutigen Montag bekannt, dass Torhüter Anton Mitryushkin derzeit als Testspieler im Training auf dem Platz steht.

U17-Europameister

Mitryushkin absolvierte seine fußballerische Ausbildung unter anderem in der Nachwuchsakademie Spartak Moskaus und sorgte schon früh für Aufsehen, was seine Berufung in die russischen Junioren-Auswahlteams zeigt. Von der U16 bis zur U21 stand er beständig für den Nachwuchs der Sbornaja auf dem Feld, führte diese sogar zeitweise als Kapitän an und sicherte sich als Stammkeeper 2013 mit Russland den Titel „U17 Europameister“.

Der Durchbruch bei Spartak Moskau, wo er zunächst im Kader der zweiten Mannschaft und dann der Profis stand, blieb dem Keeper allerdings verwehrt und so heuerte er im Februar 2016 beim FC Sion in der Schweiz an. 66 Erstliga-Partien (und 111 Gegentore) standen dort zu Buche, während Mitryushkin außerdem in zwei Europa-League-Quali-Partien Erfahrungen sammelte.

Seit Sommer allerdings ist der 24-Jährige ohne Verein, was sich bei erfolgreichem Probetraining in Düsseldorf ändern könnte. Bei einer Verpflichtung würde er mit Florian Kastenmeier um den Platz zwischen den Pfosten konkurrieren, während bekanntlich bereits aktuell mit Raphael Wolf eine erfahrene Alternative bereitstünde.