Dynamo Dresden: Kein Risiko bei Niklas Hauptmann

Youngster wird langsam aufgebaut

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Mittwoch, 16.08.17 | 12:47
Niklas Hauptmann

Steht vor seinem Comeback: Niklas Hauptmann © Imago

Mit seinen Leistungen in der vergangenen Saison hat sich Niklas Hauptmann nicht nur vom Talent zum Leistungsträger von Dynamo Dresden entwickelt, sondern auch das Interesse aus der Bundesliga auf sich gezogen. Unter anderem dem Hamburger SV und der TSG 1899 Hoffenheim wurde Interesse am Mittelfeldmann nachgesagt, der aber frühzeitig durchklingen ließ, sich nicht mit einem Wechsel zu beschäftigen.

In der neuen Saison spielte der 21-Jährige bisher gleichwohl keine Rolle. Grund dafür waren verschiedene muskuläre Probleme, die während der Vorbereitung an der Wade und den Adduktoren auftraten. Lange konnte Hauptmann deshalb nur individuell und dosiert trainieren, doch nun zeichnet sich das Comeback des Shooting-Stars ab.

Im Testspiel schon im Einsatz

Am vergangenen Samstag war Hauptmann im Testspiel beim VfB Auerbach bereits wieder 70 Minuten im Einsatz, was aber nicht heißt, dass der exzellente Techniker schon am Samstag gegen den SV Sandhausen auch im Ligabetrieb wieder eine Alternative ist.

„ Er braucht noch ein bisschen länger. ”
Uwe Neuhaus

„Es ging für ihn darum, wieder Spielpraxis zu kriegen. Er braucht noch ein bisschen länger“, ließ Trainer Uwe Neuhaus auf Tag24 durchblicken, nichts überstürzen und vor allem nicht das Risiko eines schwerwiegenden Rückschlages eingehen zu wollen.

Gegen Sandhausen dürfte Hauptmann somit kaum ein Thema sein und selbst danach im Spiel beim VfL Bochum ist ein Mitwirken eher unwahrscheinlich. In der anschließenden Länderspielpause Ende August und Anfang September dürfte das Dynamo-Eigengewächs dann aber die Rückstände aufgeholt haben und wieder eine vollwertige Option sein.

Gewinnt Dresden gegen Sandhausen? Jetzt wetten!