Dynamo Dresden vs RB Leipzig: Tipp, Quoten & Prognose

Analyse & Vorschau zum Spiel am 20.08.2016

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 09:36
Setzt sich Lambertz wieder durch? Jetzt auf Dynamo Dresden gegen Red Bull Leipzig wetten

Trifft Lumpi Lambertz auch gegen Leipzig? © Imago

[table “” not found /]

Sieben Jahre lang sind sich Dynamo Dresden und RB Leipzig aus dem Weg gegangen (das Landespokal-Spiel 2011, in dem Dynamo mit der zweiten Mannschaft auflief ausgenommen), ehe die Auslosung der ersten Runde im DFB-Pokal die beiden Vereine, die gegensätzlicher kaum sein könnten, erstmals zueinander führte.

Nicht nur in Sachsen fiebert man nun diesem ersten Duell zwischen der traditionsreichen SGD, die nach langer Misswirtschaft sportlich und finanziell endlich wieder auf einem guten Weg scheint, und dem mit der Unterstützung von Red Bull innerhalb kürzester Zeit aus der fünftklassigen Oberliga bis in die Bundesliga aufgestiegenen Klub aus Leipzig entgegen. Für die Prognose, dass es in der DDV-Arena heiß hergehen wird, muss man jedenfalls kein Prophet sein.

Dynamo Dresden: Innenverteidigung bereitet Sorgen

Nach dem souveränen Aufstieg scheint Dynamo Dresden trotz des Verlustes von Eckpfeilern wie Justin Eilers und Michael Hefele schon in der 2. Bundesliga angekommen. Sowohl gegen den 1. FC Nürnberg (1:1) als auch beim 1. FC Union Berlin (2:2) lieferte die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus beachtliche Leistungen ab, die verdientermaßen mit Punkten belohnt wurde. Bei besserer Chancenverwertung wäre in beiden Spielen sogar auch mehr als ein Remis drin gewesen.

Gerade im Defensivbereich besteht aber auch noch Luft nach oben. Nachdem es schon in allen acht Testspielen immer mindestens ein Gegentor setzte, wackelte die Hintermannschaft in beiden Zweitliga-Spielen mehrfach. Der Ausfall von Giuliano Modica, der nach dem Abgang von Hefele zum Abwehrchef aufgestiegen ist, bedeutet in diesem Zusammenhang sicherlich eine enorme Schwächung. Ob gegen Leipzig erneut der junge Jannik Müller neben Florian Ballas zentral verteidigen oder aber der erfahrenere Manuel Konrad die Innenverteidigung komplettiert, bleibt abzuwarten.

Ansonsten hat Coach Neuhaus aber wenig Grund, um über personelle Veränderungen nachzudenken, obwohl gerade im Mittelfeld und auf den Flügeln mit Niklas Hauptmann oder Erich Berko durchaus Alternativen vorhanden wären.

RB Leipzig: Wohl nur zwei Neue in der Startelf

Anders als für Dynamo hat für RB Leipzig die neue Saison noch nicht begonnen. Erst eine Woche nach dem Gastspiel in Dresden feiert Leipzig seine Bundesliga-Premiere und konnte ansonsten bisher nur in Testspielen Wettkampfpraxis sammeln. Dabei gelangen gegen die unterklassigen Klubs 1. FC Frankfurt (10:0), SSV Markranstädt (9:0) und Viktoria Berlin (3:0) ebenso Siege wie gegen Zweitliga-Aufsteiger Würzburger Kickers (2:0) und den spanischen Erstligisten SD Eibar (3:2).

Drei der letzten vier Testspiele neben der Partie gegen Eibar endeten allerdings nur unentschieden. Restlos überzeugen konnten die seit diesem Sommer von Ralph Hasenhüttl trainierten dabei gegen den FC Turin (0:0), den FC Liefering (4:4) und bei der Generalprobe gegen Betis Sevilla (1:1) nicht.

Gegen Sevilla war Hasenhüttl zwar mit seiner ersten Garde einverstanden, bemängelte aber die Leistung der eingewechselten Spieler und machte deutlich, sich noch die eine oder andere Verstärkung zu wünschen. Von den bisherigen Neuzugängen haben Benno Schmitz als Rechtsverteidiger und damit Ersatz für den genau wie Stürmer Davie Selke bei Olympia weilenden Lukas Klostermann und Naby Keita im zentralen Mittelfeld die besten Einsatzchancen.

Timo Werner und Marius Müller droht dagegen die Bank. Sorgen bereitet Hasenhüttl vor allem die Innenverteidigung, in der nur Willi Orban gesetzt ist. Marvin Compper verpasste angeschlagen einen Teil der Vorbereitung, während die Zweifel an Atinc Nukan immer größer werden. Wahrscheinlich wird deshalb in Dresden der eigentliche Sechser Stefan Ilsanker neben Orban verteidigen.

Wett Tipps zum Spiel

Dynamo ist saisonübergreifend seit 18 Spielen ungeschlagen und hat von den letzten 22 Heimspielen nur eines verloren. Weil die SGD zudem nach zwei Pflichtspielen schon im Saft steht und Leipzig in den letzten Tests nicht überzeugen konnte, halten wir auch dank des fantastischen Dresdner Publikums eine Überraschung für möglich. Zumindest eine Verlängerung ist aus unserer Sicht nicht unwahrscheinlich. Hier klicken & mit 1,70-Quote auf Doppelte Chance 1X wetten!

Weder an den ersten beiden Spieltagen noch in einem der acht Testspiele stand bei Dynamo Dresden hinten die Null. Dafür überzeugte die Dynamo-Offensive und wird auch der aktuell nicht optimal aufgestellten RB-Hintermannschaft Probleme bereiten. Deshalb und weil Leipzig im Spiel nach vorne über viel Qualität verfügt, glauben wir an eine unterhaltsame Partie mit einigen Toren. Die Quote 1,95 von NetBet für Over 2,5 klingt zudem sehr attraktiv. Hier klicken & mit 100€ Neukundenbonus darauf tippen!

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: Samstag, 15:30 Uhr), Free-TV-Highlights ab 18 Uhr in der ARD-Sportschau

Unser Experten Tipp: Es riecht nach Sensation. Wenn bei Dynamo alles zusammenpasst, kann der Coup über Leipzig gelingen. Wir empfehlen für Wetten auf Dresden eine risikolose Gratiswette. Hier klicken & mit 5€ Wettguthaben ohne Einzahlung tippen!