Dynamo Dresden: Winter-Transfers nicht ausgeschlossen

Bewegung in beide Richtungen möglich

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 01.12.16 | 07:17
Ralf Minge

Hält sich in personeller Hinsicht alle Möglichkeiten offen: Ralf Minge © Imago

Mit 23 Punkten aus den ersten 14 Spielen steht Dynamo Dresden hervorragend da und sicherlich besser, als es die meisten Experten dem Aufsteiger vor Saisonbeginn nicht zuletzt wegen der schwerwiegenden Abgänge der Führungsspieler Michael Hefele und Justin Eilers zugetraut haben.

Bis zur Winterpause würde die SGD ihr Punktekonto aber natürlich gerne noch erweitern und in der Form der letzten Wochen scheint dies auch keineswegs unmöglich. Gute Ergebnisse in den verbleibenden drei Spielen würden Sportdirektor Ralf Minge die Entscheidung, mit dem vorhandenen Kader weiterzuarbeiten und auf Neuzugänge zu verzichten sicherlich erleichtern. Aber auch wenn es dreimal schief gehen sollte, wäre die Ausgangslage noch so, dass kein wirklicher Handlungsbedarf besteht.

Verletztes Trio im Januar wieder dabei

„Wir prüfen alles, aber planen nichts. Wir müssen nicht in Aktionismus verfallen, sind mit unserem Kader zufrieden“, hielt sich Minge in diesem Zusammenhang gegenüber Bild nun zwar alles offen, schob aber nach, dass die aktuellen Ausfälle von Marvin Stefaniak, Niklas Hauptmann und Giuliano Modica auch kein Grund für Nachbesserungen seien: „Sie haben ja keine Kreuzbandrisse, sind mit Beginn der Vorbereitung im Januar wieder da.“

„ Wenn einer chronisch unzufrieden ist, soll er zu mir kommen ”
Ralf Minge

Deutet man Minges Worte richtig, wird Dresden im Januar keinen neuen Spieler verpflichten. Und auch abgeben möchte der Sportdirektor eigentlich niemanden: „Wie schon gesagt, wir sind zufrieden mit dem Kader. Da spielen auch die Rotationsspieler eine Rolle. Sie üben im Training Druck aus. Aber wenn trotzdem einer chronisch unzufrieden ist, soll er zu mir kommen“, will Minge aber auch nicht ausschließen, dass der eine oder andere wechselwillige Spieler die Freigabe erhält.