HSV: Horst Hrubesch kehrt zurück

Ex-Stürmer übernimmt im Nachwuchs

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Freitag, 31.07.2020 | 12:24
Horst Hrubesch war zuletzt für den DFB tätig

Rückkehr an die alte Wirkungsstätte: Horst Hrubesch schließt sich erneut dem HSV an. ©imago images/Jan Huebner

Der HSV holt Horst Hrubesch zurück. Wie die Hanseaten soeben verkündeten, wird der einstige Angreifer der „Rothosen“ zukünftig als Direktor Nachwuchs tätig sein und sich in dieser Funktion als Verantwortlicher für das NLZ um die Jugend des Klubs kümmern.

„Er verfügt über einen enorm wertvollen Erfahrungsschatz, trifft im Umgang mit jungen Fußballern den richtigen Ton und ist zudem ein echter HSVer. Ich hielte es für fahrlässig, in Sachen Nachwuchsarbeit keinen Austausch mit ihm zu suchen“, erklärt Sportvorstand Jonas Boldt.

Zwei Jahrzehnte im DFB-Nachwuchs

Von 1978 bis 1983 ging Hrubesch zu seiner aktiven Zeit für den HSV auf Torejagd und genießt noch heute Kultstatus an der Alster. Mit 133 Treffern muss er in der ewigen Torjägerliste des Klubs nur Ikone Uwe Seeler (262 Tore) den Vortritt lassen.

Mit der Aufgabe im Hamburger NLZ betritt der heute 69-Jährige keineswegs Neuland, rund zwei Jahrzehnte kümmerte er sich beim DFB um den Nachwuchs. Hrubesch betreute mehrere U-Nationalmannschaften als Trainer, feierte unter anderem mit der U19 (2008) und der U21 (2009) den EM-Titel. Bei Olympia 2016 gewann die U21 zudem mit ihm auf der Trainerbank die Silvermedaille.

„Ich habe in den Gesprächen den Eindruck gewonnen, dass der HSV jetzt den richtigen Weg eingeschlagen hat. Es geht im Fußball nicht um kluges Reden, es geht um harte Arbeit, um Fleiß, Geduld und Überzeugung. Nur damit kann man weiterkommen“, so Hrubesch zu seiner neuen Aufgabe bei seinem alten Klub.