HSV: Leihe von Louis Schaub perfekt

Offensivmann läuft in der Rückrunde für die Rothosen auf

Louis Schaub ist auf und davon

Louis Schaub (r.) sprintet vom 1. FC Köln zum HSV. ©Imago images/De Fodi

Nun ist die Leihe in trockenen Tüchern: Louis Schaub wechselt für die anstehende Rückrunde vom 1. FC Köln zum HSV. Das gaben die Rothosen sowie der Effzeh am Samstagvormittag bekannt.

„Louis Schaub ist ein Spieler mit sehr viel Offensivqualität. Wir konnten zunächst gar nicht glauben, dass so ein Akteur auf den Markt gekommen ist“, gibt sich HSV-Sportvorstand Jonas Boldt zufrieden, dass der Transfer geklappt hat.

Mehr Spielpraxis

Mit Schaub bekommt der HSV einen Spieler, der in der vergangenen Saison beim 1. FC Köln bewiesen hat, in der zweiten Liga Akzente setzen zu können. Damals von Rapid Wien gekommen, glänzte Schaub mit 13 Assists in 27 Partien vor allem als Vorlagengeber, drei Tore steuerte er selbst zum Aufstieg bei.

In der laufenden Saison kam er auf neun Einsätze in der Bundesliga, siebenmal davon stand er in der Startelf – zu wenig Spielpraxis für den 25-Jährigen, zumal die Perspektive eine schlechte war „Louis hat bei uns derzeit wenig Chancen auf Einsatzzeit„, so Effzeh-Geschäftsführer Horst Heldt. „Mit dem Wechsel zum HSV bis zum Ende der Saison haben wir für Louis und für uns eine gute Lösung gefunden. Denn für ihn ist es aktuell am wichtigsten, dass er spielt und sich weiterentwickelt.“

Der Österreicher, der laut eigener Aussage beim HSV-Angebot „nicht lange überlegen“ musste, trifft bei den Rothosen unter anderem auf zwei Landsmänner, auch Martin Harnik und Lukas Hinterseer haben österreichische Wurzeln. Letzterer kennt Schaub bereits genau, bezeichnete ihm im Interview mit Liga-Zwei.de als „super Spieler“.