HSV: Martin Harnik im Anflug

Wintzheimer nach Bochum verliehen

Martin Harnik im Test gegen Osnabrück.

Soll vor der Rückkehr in seine Geburtsstadt stehen: Martin Harnik (m.). ©imago images/Nordphoto

Update (15:10 Uhr):
Sowohl der HSV als auch der VfL Bochum haben gerade verkündet, dass Manuel Wintzheimer die restliche Saison an die Castroper Straße verliehen wird. „Er bringt sehr viel mit, hat super Anlagen. Wir sind total von ihm überzeugt und werden Bochum deshalb auch keine Kaufoption geben“, so HSV-Trainer Dieter Hecking.

„Manu befindet sich in einem Alter, in dem er viel spielen muss. Nur über Einsatzzeiten wird er besser. Diese können wir ihm nicht garantieren. Wenn er sich dort entwickelt und rund 20 Einsätze absolviert, dann werden wir im Sommer einen besseren Spieler zurückkriegen“, ist Hecking überzeugt.

Update (11:49 Uhr):
Wie Trainer Dieter Hecking vor wenigen Minuten auf dem twitter-Kanal des HSV bekannt gab, werden sich die Rothosen – vorbehaltlich der sportärztlichen Untersuchung – mit Martin Harnik verstärken. „So einen Spielertypen können wir noch sehr gut gebrauchen“, erklärte Hecking.

Ursprünglicher Artikel (8:29 Uhr):
Mit 13 Punkten aus den ersten fünf Spielen erwischte der HSV einen glänzenden Start in sein zweites Zweitliga-Jahr. Mit 13 Treffern stellen die Norddeutschen zudem die treffsicherste Offensive  – diese könnte nun zeitnah noch Verstärkung erhalten.

Wie die Bild (Ausgabe vom 02.08.2019) berichtet, steht ein Wechsel von Martin Harnik an den Volkspark unmittelbar bevor. Der Angreifer von Werder Bremen soll für ein Jahr an den HSV ausgeliehen werden. Zudem einigten sich beide Klubs auf eine Kaufoption, die im Falle eines Hamburger Aufstiegs verpflichtend ist.

Den umgekehrten Weg geht auf Grund der Konkurrenzsituation nach Angaben des Blattes Manuel Wintzheimer. Da Trainer Dieter Hecking bevorzugt mit einem zentralen Angreifer spielt und mit Lukas Hinterseer und Bobby Wood bereits vor einer Harnik-Leihe zwei Spieler für diese Position zur Verfügung standen, dürfte die Aussicht auf Einsatzzeit für Wintzheimer weiter sinken, der 20-Jährige soll daher für die laufende Saison an den VfL Bochum verliehen werden.

Starke Torquote in der 2. Liga

Für Harnik wäre es die Rückkehr in seine Geburtsstadt. Der 68-fache österreichische Nationalspieler lernte beim SC Vier- und Marschlande das Kicken, ehe er ab Januar 2006 in der Zweitvertretung von Werder Bremen auf Torejagd ging. Über die Regionalliga-Mannschaft gelang ihm der Sprung in die erste Mannschaft.

Seinen Durchbruch erlebte Harnik während der Spielzeit 2009/2010 im Trikot von Fortuna Düsseldorf. Für den damaligen Zweitligisten traf er in 30 Zweitliga-Einsätzen 13 Mal. Diese Ausbeute toppte er 2016/17, als er für Hannover 17 Mal im Unterhaus erfolgreich war.

Zudem bringt der auch auf dem rechten Flügel einsetzbare Rechtsfuß die Erfahrung aus 240 Bundesliga-Einsätzen mit (66 Tore, 36 Vorlagen.). In Bremen kam er in der laufenden Saison bislang lediglich als Joker zum Einsatz und wurde zwei Mal in der Schlussphase eingewechselt.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betsson App holen & bequem auf das nächste Spiel des HSV tippen!