Jahn Regensburg verleiht Palacios

Angreifer vorübergehend in Liga drei

Autor: Christoph Volk Veröffentlicht: Mittwoch, 20.01.2021 | 16:07
Federico Palacios im Jahn-Dress.

Abschied bis Saisonende: Federico Palacios wird dem Jahn vorerst den Rücken kehren. ©imago images/Sascha Janne

Bei Jahn Regensburg spielte Federico Palacios bislang nur eine Nebenrolle. Nun trennen sich die Wege des Angreifers und des Zweitligisten vorübergehend, Palacios wird an Drittligist Duisburg verliehen und dort die Saison beenden.

„Bereits seit längerem war klar, dass alle Beteiligten eine Leihe von Rico anstreben. Mit dem MSV Duisburg haben wir nunmehr einen passenden Leihverein gefunden. Rico ist für den MSV ein absoluter Wunschspieler. Im Ergebnis erwarten wir uns daher von Rico in der Restsaison nun möglichst viel Spielpraxis und natürlich auch gute Spielleistungen“, äußerte sich Regensburgs Geschäftsführer Christian Keller.

Viel Konkurrenz in Regensburg

Ausgebildet im Nachwuchs des VfL Wolfsburg, verschlug es Palacios nach Stationen in Leipzig, Erfurt und Nürnberg im Sommer 2019 nach Regensburg. Dort blieb ihm bislang allerdings der Durchbruch verwehrt, nach acht Einsätzen im Vorjahr stehet 2020/21 erst eine Zweitliga-Minute in seiner Bilanz.

Nach seiner Einwechslung am 1. Spieltag folgte ein Platz im Kader gegen Darmstadt, anschließend nominierte ihn Trainer Mersad Selimbegovic allerdings nicht mehr für den Liga-Alltag. Auf den Flügeln ist der Jahn auch ohne den 25-Jährigen weiterhin üppig besetzt, unter anderem mit Sebastian Stolze, Albion Vrenezi oder Jann George kann der SSV auf gestandene Zweitliga-Akteure zurückgreifen.

In Duisburg ist die Aussicht auf Spielzeit daher weitaus größer. Die „Zebras“, bis vor rund eineinhalb Jahren noch Gegner der Regensburger in Liga zwei, kämpfen aktuell eine Etage tiefer um den Klassenerhalt. Nachdem der Aufstieg im Vorjahr noch knapp verpasst wurde, findet sich der MSV aktuell auf dem vorletzten Platz von Liga drei wieder.