SSV Jahn Regensburg: Thomas Kurz fällt lange aus – Chancen für Sascha Kotysch steigen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 28.07.12 | 08:10

Eine Woche vor dem Saisonauftakt beim TSV 1860 München muss der SSV Jahn Regensburg eine Hiobsbotschaft verkraften. Der in der Stammelf gesetzte Thomas Kurz erlitt nach Angaben des Vereins im Trainingslager in Bad Birnbach bei einem Pressschlag einen Knöchelbruch und wird am heutigen Samstag operiert.

Der 24-Jährige, der im vergangenen Sommer vom FC Bayern München nach Regensburg gewechselt ist und seinen Vertrag beim Jahn erst im April bis 2014 verlängert hat, muss nach der OP mindestens acht Wochen pausieren. Zweifelsohne ein schwerer Schlag für Trainer Oscar Corrochano, der den auch im Angriff und in der Innenverteidigung einsetzbaren Allrounder fest für eine der beiden Positionen auf der Doppelsechs eingeplant hatte.

Nach der Gesichtsverletzung von Oliver Hein, der zum Auftakt bei den Löwen ebenfalls fehlen wird, bedeutet die Verletzung von Kurz schon den zweiten Ausfall eines Stammspielers in den ersten Wochen der Saison. Umso wahrscheinlicher wird nun eine Verpflichtung des in den vergangenen Tagen im Training getesteten Sascha Kotysch, der nach Auslaufen seines Vertrages beim belgischen Zweitligisten VV St. Truiden ablösefrei ist. Der Defensiv-Allrounder wird aber vermutlich am Sonntag im Vorbereitungsspiel gegen Lech Posen noch genauer unter die Lupe genommen.