1. FC Union Berlin: Mehrere Interessenten für Toni Leistner?

HSV, Wolfsburg und Wolverhampton offenbar dran

Toni Leistner

Könnte kommende Saison auf jeden Fall erstklassig spielen: Toni Leistner © Imago

Mit dem 3:1-Sieg am vergangenen Wochenende gegen den 1. FC Kaiserslautern hat der 1. FC Union Berlin eine kleine Negativserie von drei sieglosen Spielen beendet und den Traum von der Bundesliga befeuert. Aufzusteigen wird für die Eisernen angesichts der starken Konkurrenz und eines schweren Restprogramms dennoch nicht einfach.

Unabhängig vom 1. FC Union könnte indes Toni Leistner den Sprung ins Oberhaus schaffen. Der 26 Jahre alte Innenverteidiger spielt eine herausragende Saison und ist mit seinen Leistungen längst ins Blickfeld anderer Vereine gerückt. Wie der „Kicker“ (Ausgabe 33/2017 vom 20.04.2017) berichtet, sollen der Hamburger SV, der VfL Wolfsburg und die Wolverhampton Wanderers Leistner bereits beobachtet haben.

Vertrag endet im Juni 2018

Union würde Leistner natürlich am liebsten halten, was im Falle des Nichtaufstieges aber schwer werden dürfte. Im letzten Jahr verlängerte der frühere Dresdner seinen Vertrag nur um ein Jahr bis zum 30. Juni 2018, womit nach dieser Saison wieder eine Entscheidung ansteht. Dass Leistner ohne Verlängerung bis 2018 bleibt, ist allenfalls im Aufstiegsfall denkbar.

Ansonsten würde Union den Abwehrspieler wohl ziehen lassen, wenn eine erneute Verlängerung nicht zustande kommt und ein passendes Angebot ins Haus flattert. Am liebsten wäre es indes sowohl den Eisernen als auch Leistner, wenn gemeinsam der Schritt in die Bundesliga gelingt. In diesem Fall wäre eine Verlängerung auch nicht unrealistisch.

Steigt Union Berlin auf? Jetzt wetten!