1. FC Heidenheim: Mit Zuversicht in die Kurpfalz

Schmidt-Elf seit neun Gastspielen in Sandhausen ungeschlagen

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 05.01.21 | 10:10
Frank Schmidt

Für Frank Schmidt war Sandhausen meist eine Reise wert. © imago images / foto2press

Der Auftakt im neuen Jahr ist dem 1. FC Heidenheim mit dem 2:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg vollauf geglückt. Nachdem die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt abermals ihre ausgeprägte Heimstärke unter Beweis stellen konnte und mittlerweile seit 20 Ligaspielen in der Voith-Arena ungeschlagen ist, soll nun auch die mit nur vier Punkten aus sechs Spielen bislang dürfte Auswärtsbilanz aufpoliert werden.

Die Voraussetzungen dafür scheinen günstig, geht es für den FCH doch am Freitag zum SV Sandhausen. Die Kurpfälzer sind mit fünf Pflichtspielpleiten in Folge mit 0:17-Toren nicht nur in einer ganz schwachen Verfassung, sondern waren in den vergangenen Jahren für Heidenheim stets auch ein guter Gastgeber.

Zuletzt drei Auswärtssiege in Folge

Seit dem 15. August 2009 und einer 0:3-Niederlage noch in der 3. Liga ist Heidenheim in Sandhausen ungeschlagen. In der Zwischenzeit war der FCH neun Mal am Hardtwald zu Gast.

Nach zwei Siegen in der 3. Liga 2010/11 und 2011/12 endeten aber der Saison 2014/15 die ersten drei Zweitliga-Vergleiche in Sandhausen allesamt unentschieden. Und zuletzt nahm Heidenheim drei Mal in Folge alle drei Punkte aus der Kurpfalz mit. Hinzu kommt noch ein Duell in der zweiten Runde des DFB-Pokals 2015/16, bei dem Heidenheim nach torlosen 120 Minuten im Elfmeterschießen das bessere Ende für sich hatte.

Der angesichts dieser Statistiken und der letzten Sandhäuser Ergebnisse bestehenden Gefahr, dass der FCH nachlässig in die Partie geht, hat Trainer Schmidt indes auch etwas entgegenzusetzen. Denn die beiden letzten Heimspiele gegen Sandhausen verlor der FCH jeweils und dürfte schon alleine deshalb den aktuellen Tabellensechzehnten nicht auf die leichte Schulter nehmen.