15. Spieltag: 1. FC Heidenheim vs. Greuther Fürth – Prognose & Aufstellungen

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 09:36

Heidenheim zurück in die Erfolgsspur?

Nach drei sieglosen Partien in Folge will der 1. FC Heidenheim endlich mal wieder gewinnen. Gelegenheit dazu besteht am Sonntagmittag, wenn die SpVgg Greuther Fürth auf der Ostalb gastiert. Beide Mannschaften gingen mit einem Unentschieden in die Länderspielpause, wobei nur die Heidenheimer mit ihrem Remis (1:1 in Paderborn) zufrieden waren. Den Franken schmeckte das schwache 0:0 gegen Aufsteiger Bielefeld ganz und gar nicht.

Setzt sich Schnatterer gegen Wurtz durch? Jetzt Vorschau zu Heidenheim gegen Fürth lesen

Will sich beschenken. Heidenheim-Ikone Schnatterer (l.) feierte unter der Woche seinen 30. Geburtstag. ©Imago

1.FC Heidenheim: Joker Grimaldi beginnt

Das 1:1 in Paderborn brachte FCH-Trainer Frank Schmidt eine Erkenntnis. Und zwar, dass er doch noch einen treffsicheren Stürmer im Kader hat. Nachdem sich sowohl Voglsammer als auch Frahn bislang nicht nachhaltig beweisen konnte, markierte der zuletzt kaum berücksichtigte Adriano Grimaldi nach seiner Einwechslung prompt den Ausgleichstreffer. Die Belohnung dafür erfolgt am Sonntag, wenn er erstmals in dieser Saison in der Startelf stehen wird.

Ben Halloran konnte in Paderborn indes wenig Eigenwerbung betreiben und muss wieder Platz für Robert Leipertz machen. Der angeschlagene Wittek könnte ausfallen und durch Göhlert oder Beermann ersetzt werden, denen Schmidt laut kicker.de ein Lob aussprach. „Timo Beermann hat es gegen Ingolstadt (Anm. d. Red.: 2:4-Testspiel)gut gemacht, und bei Tim Göhlert wissen wir auch, was wir an ihm haben“.

Greuther Fürth: Caliguri muss den Gjasula machen

Als Innenverteidiger spielt Fürths Marco Caliguiri bislang eine solide Saison. Am Sonntag wird der Deutsch-Italiener allerdings im Mittelfeld benötigt, wo nach den Ausfällen von Gjasula (5. Gelbe) und Sukalo (Muskelfaserriss) ein Vakuum entstanden ist. Viel Zeit zum umstellen dürfte der Kapitän allerdings nicht benötigen, spielte er doch in Braunschweig jahrelang auf der Sechs. Den freien Part in der Abwehr dürfte dann wieder Benedikt Röcker einnehmen und an der Seite von Franke verteidigen.

Weitere Reservisten haben vorerst schlechte Karten. In der Länderspielpause bot Trainer Stefan Ruthenbeck einigen Akteuren, die bislang hintendran stehen, die Chance sich im Testspiel zu zeigen. Beim 0:4 in Großaspach fielen jedoch alle durch. Der Blick auf die beiden bisher einzigen Duelle mit Heidenheim ist für die SpVgg wenig erfreulich. Nach dem 0:0 im Hinspiel setzte es im Mai 2015 an der Brenz eine 0:3-Pleite.

TV-Tipps & Aufstellungen zum Spiel

TV-Tipps: Live-Übertragung auf Sky & Sky Go (Anstoß: 13.00 Uhr), Free-TV-Highlights ab 19.15 auf Sport1 (Hattrick – die 2. Bundesliga).

Schiedsrichter: Harm Osmers (Hannover).

Aufstellung 1. FC Heidenheim vs FSV Frankfurt am 22.11.2015

So sieht die voraussichtliche Aufstellung fürs Spiel aus.