Darmstadt 98 verpflichtet Wittek

Innenverteidiger kommt aus Heidenheim

Mathias Wittek beim FC Heidenheim

Mathias Wittek trug das Heidenheim-Trikot seit 2012. ©Imago/Eibner

Darmstadt 98 hat nach der Verpflichtung des Rechtsverteidigers Patrick Herrmann auch für das Zentrum der Abwehr noch einen Spieler geholt. Mathias Wittek kommt vom Liga-Rivalen Heidenheim zu den Hessen. Der 29-Jährige erhält einen Vertrag bis 2021. Die Höhe der Ablöse wurde nicht bekannt.

Ersatz für Sulu

Lilien-Trainer Dirk Schuster zeigte sich zufrieden: „Wir freuen uns darüber, die Vakanz auf der Innenverteidigerposition mit Mathias Wittek ausgefüllt zu haben. Er hat bereits mehr als 100 Spiele in dieser Liga bestritten und weiß genau um die Anforderungen der Spielklasse. Wir wissen um seine Qualitäten und sind sicher, dass er unseren Kader verstärken wird.“

Mathias Wittek selbst, der in dieser Saison nur auf sechs Einsätze beim FCH kam, nachdem er in der Vorsaison Stammkraft war, freut sich auf seine neue Aufgabe: „Die Lilien sind ein geschichtsträchtiger Verein und ein Gegner, auf den ich in den vergangenen Jahren sehr oft getroffen bin. Ein gewisses Gespür für den Klub ist daher schon vorhanden.“

In Darmstadt soll Wittek den in die Türkei gewechselten Kapitän Aytac Sulu ersetzen. Mit ihm, Marcel Franke und Immanuel Höhn verfügt Dirk Schuster nun wieder über eine ausreichend besetzte Innenverteidigung.