Hamburger SV: Moritz-Broni Kwarteng bleibt

Spekulierte Leihe kein Thema

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 31.08.20 | 16:38
Moritz Broni Kwarteng gegen Vasilije Janjicic

Keine Leihe: Moritz-Broni Kwarteng (r.) kann sich auch in der Rückrunde beim HSV empfehlen. ©Imago/Oliver Ruhnke

Update (16:42):
Der HSV hat den Wechsel von Matti Steinmann gerade bestätigt. Der 24-Jährige wird für die restliche Saison an den dänischen Erstligisten Vendsyssel FF verliehen.

„Für einen jungen Spieler wie Matti, der sich in der vergangenen Spielzeit zurück in die Profimannschaft gekämpft hat, ist es von großer Bedeutung für die weitere Entwicklung auf hohem Niveau viele Spiele zu machen. Dementsprechend haben wir ihm den Schritt nach Dänemark ermöglicht und wünschen ihm dort viel Erfolg“, so Sportvorstand Ralf Becker.

Unser ursprünglicher Artikel (12:04 Uhr):
Am letzten Tag der Transferphase ist auch beim HSV noch einiges los, was allerdings weniger an potentiellen Neuzugängen liegt, sondern vielmehr eher an wahrscheinlichen Abgängen. Einer jedoch, der für eine Leihe gehandelt wurde, bleibt nach Liga-Zwei.de-Informationen an der Elbe.

Die Rede ist von Talent Moritz-Broni Kwarteng, der derzeit bei der zweiten Mannschaft der Rothosen kickt und dort ein Tor sowie fünf Vorlagen in 16 Spielen lieferte. Dort kann sich der offensive Mittelfeldspieler also auch in der Rückrunde weiterentwickeln. Auch langfristig wird ihm der Durchbruch beim HSV allem Anschein nach zugetraut, erst im Mai vergangenen Jahres erhielt der 20-Jährige einen Dreijahresvertrag.

Moritz vor Darmstadt-Leihe?

Einer, der zuletzt ebenfalls eher für die zweite Mannschaft auflief, könnte jedoch noch heute den Absprung machen. Laut Sky steht Matti Steinmann vor einem Wechsel zum Tabellen-12. der dänischen Superligaen Vendsyssel FF.

Währenddessen wird die Leihe von Christoph Moritz zum SV Darmstadt, welche die Bild ins Spiel gebracht hat, auch nach unseren Informationen immer konkreter. Der 29-Jährige stand beim gestrigen 2:1-Sieg gegen Sandhausen erstmals in dieser Saison nicht im Kader und könnte bei den Lilien nun auf mehr Spielpraxis hoffen.

Auch nicht im Kader stand gestern der aus St. Etienne ausgeliehene Abwehrmann Leo Lacroix, der in der Hinrunde fünf Startelf-Einsätze verzeichnete, nun jedoch hinter van Drongelen, Jung und Bates zurückstecken musste. Gegenüber der schweizerischen Zeitung Blick äußerte der FC Sion zuletzt Interesse am Innenverteidiger. Unklar ist jedoch, ob ihn der HSV bereits im Winter wieder abgeben würde.

Schon Mitglied in der größten Sportwetten-Arena der Welt? Jetzt bwin Promo Code sichern & mit Geld-Zurück-Garantie auf die 2.Bundesliga wetten!