Hannover 96: Mit Saric und Barlemann Richtung Heidenheim

Neuer Cheftrainer in der Länderspielpause

Emil Hansson und Asif Saric

Asif Saric (r.) gab auch bisher schon Anweisungen bei Hannover 96. ©Imago images/Nordphoto

Nach der Trennung von Mirko Slomka ist Hannover 96 auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer, auf einen Schnellschuss wird die Wahl des neuen Coaches allerdings nicht hinauslaufen. Wie die Niedersachsen am heutigen Montag auf ihrer Vereinshomepage bekannt gaben, werde der Markt derzeit „intensiv“ sondiert und Gespräche geführt, damit dann „spätestens in der kommenden Länderspielpause“ der neue 96-Trainer präsentiert werden könne.

Interessantes Gespann

Die angesprochene nächste Länderspielpause beginnt bereits nach dem kommenden Spiel der Hannoveraner in Heidenheim, auf das sich Ducksch und Co. mit Asif Saric und Lars Barlemann vorbereiten – es ist ein interessantes Duo, das übergangsweise das Zepter übernimmt.

Saric kann auf gehörig Erfahrung als Co-Trainer verweisen, arbeitete vor seiner Station in Hannover lange Jahre in Paderborn. Der 29-jährige Barlemann war zunächst als Videoanalyst tätig, ehe er zum Co-Trainer aufstieg.

Die beiden übernehmen also zunächst das Training, das nächste Mal stehen die Roten am morgigen Dienstag um 10 Uhr zu einer öffentlichen Einheit auf dem Übungsplatz. Beim 1. FC Heidenheim erwartet Hannover dann voraussichtlich eine ungemütliche Aufgabe: Der FCH verlor nur eins der letzten acht Ligaspiele.

Auf der Suche nach einem passenden Wettanbieter? Alle Bethard Erfahrungen lesen und auf das nächste Hannover-Spiel wetten!