VfB Stuttgart holt Philipp Förster

Mittelfeldmann unterschreibt bis 2023

Philipp Förster beim SV Sandhausen

Philipp Förster macht den nächsten Schritt in seiner Karriere. ©Imago images/foto2press

Der VfB Stuttgart hat noch einmal nachgelget und Philipp Förster von Liga-Konkurrent SV Sandhausen verpflichtet. Der Offensivmann unterschreibt einen Vertrag bis 2023 beim Absteiger. Erst vor wenigen Wochen hatte er seinen Vertrag beim SVS verlängert, eine Klausel mit festgeschriebener Ablöse von drei Millionen Euro ermöglicht den kurzfristigen Abschied.

Leistungsträger beim SVS

Der Kreativspieler kommt aus der Jugend des VfB, wechselte von dort zum damaligen Viertligisten Waldhof Mannheim, wo er gleich zum Stammspieler avancierte. Ein Wechsel zum 1. FC Nürnberg kam noch etwas zu früh, beim „Club“ konnte er sich nicht für die 2. Bundesliga empfehlen. Sandhausen nahm ihn schließlich unter Vertrag.

Beim VfB waren Gerüchte um Förster neu aufgeflammt im Zusammenhang mit einem möglichen Abschied von Santiago Ascacibar. Einen Wechsel des Argentiniers haben die Schwaben aber bislang nicht vermeldet.

Förster hatte großen Anteil am gelungenen Saisonstart der Hardtwälder. In allen fünf Spielen stand er auf dem Feld, erzielte ein Tor und bereitete zwei weitere vor. Auch in den letzten beiden Jahren war er Stammspieler.

»Mobil wetten leicht gemacht: Jetzt aktuelle tipico App holen & bequem auf das nächste Dresden-Spiel tippen!