VfB Stuttgart: Jos Luhukay nicht mehr Trainer

Niederländer tritt zurück

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Donnerstag, 15.09.16 | 15:03
Jos Luhukay vom VfB Stuttgart

Kurzes Gastspiel in Stuttgart. Jos Luhukay ist heute als Trainer zurück getreten. ©Imago

Der schwelende Konflikt zwischen Jos Luhukay und Sportvorstand Jan Schindelmeiser hat ein Ende, denn der Niederländer ist ab sofort nicht mehr Trainer des VfB Stuttgart. Dies meldete am Donnerstag-Mittag die Bild-Zeitung. Allerdings wurde der Trainer nicht vom Verein entlassen, sondern ist selbst zurück getreten. Nach der öffentlichen Kritik von Schindelmeiser schlug sich am Mittwoch auch Aufsichtsrat-Vize Porth öffentlich auf die Seite des Sportvorstands.

„ Uneingeschränktes Vertrauen der Vereinsverantwortlichen nicht mehr vorhanden. ”
Jos Luhukay

Über seinen Anwalt ließ Luhukay ausrichten, dass ihm „immer eine einheitliche Linie aller sportlich Verantwortlichen bei Zusammenstellung und Führung des sportlichen Bereichs und ein uneingeschränktes Vertrauen der Vereinsverantwortlichen in meine Arbeit“ wichtig gewesen sei: „Diese Basis ist beim VfB Stuttgart nicht mehr vorhanden.“ 

Wer wird neuer Trainer? Hier mögliche Nachfolge-Kandidaten lesen!

Janßen übernimmt das Training

Am Donnerstagnachmittag nahm Jan Schindelmeiser auf einer Pressekonferenz Stellung zum Luhukay-Rücktritt: „Wir haben die Entscheidung von Jos Luhukay zur Kenntnis genommen. Es ist sehr bedauerlich, dass es so weit gekommen ist.“ Der Sportvorstand ließ dabei aber auch immer wieder Kritik am Ex-Trainer aufblitzen: „Wir können nur erfolgreich sein, wenn wir an einem Strang ziehen. Großes kann man nur leisten und erreichen, wenn man zusammen im Team arbeitet.“

Schindelmeiser äußerte sich auch darüber, wie es jetzt beim VfB weitergeht: Demnach wird Olaf Janßen als Interimstrainer einspringen. Als Co-Trainer werden ihm Andreas Hinkel und Heiko Gerber zur Seite gestellt.