VfB Stuttgart: Santiago Ascacibar bald wieder voll dabei

Probleme mit dem Argentinier sind ausgeräumt

Santiago Ascacibar

Künftig im Kampf um die Stammplätze wieder voll dabei: Santiago Ascacibar. © imago images / DeFodi

UPDATE: Wie inzwischen bekannt wurde, wird Ascacibar auch in den kommenden Tagen noch individuell trainieren und erst nach dem Spiel gegen Fürth am nächsten Wochenende wieder ins Teamtraining zurückkehren.

Artikel vom 15.09.2019, 7.30 Uhr:

Mit dem 3:2-Sieg bei Jahn Regensburg hat der VfB Stuttgart zumindest für zwei Nächte die Tabellenführung übernommen und seinen mit nun 14 Punkten aus sechs Spielen guten Saisonstart ausgebaut. Während die anderen Absteiger Hannover und Nürnberg bislang schon mehrfach Federn gelassen haben, sind die Schwaben der ihnen zugedachten Rolle als Top-Favorit bislang gerecht geworden.

Dabei kann es sich Trainer Tim Walter dank des in der Spitze und in der Breite stark besetzten Kaders erlauben, Spieler mit nachgewiesener Qualität wie Gonzalo Castro, Atakan Karazor oder Hamadi Al Ghaddioui auf der Bank zu lassen und im Laufe der Partie nachzulegen.

Nicht einmal im 20er-Kader stand zuletzt zweimal Santiago Ascacibar, dessen fußballerische Klasse auch über jeden Zweifel erhaben ist. Doch der Argentinier hatte sich zuletzt etwas in Abseits gestellt, als er nach dem 0:0 bei Erzgebirge Aue und 90 Minuten auf der Ersatzbank seine Rolle beklagte und zugleich forderte, stets auf der Sechs anstatt auf der Acht eingesetzt werden zu müssen. Darüber hinaus liebäugelte der 22-Jährige bis zum Transferschluss mit einem Abschied aus Stuttgart, doch ein im Raum stehender Wechsel zu Betis Sevilla kam letztlich nicht zustande.

Ascacibar gegen Fürth eine Alternative

Erst am Donnerstagnachmittag von der argentinischen U23 zurückgekehrt, fehlte Ascacibar in Regensburg nicht ganz überraschend im Aufgebot. Sportdirektor Sven Mislintat ließ gegenüber kicker.de indes auch durchblicken, dass Ascacibars Fehlen am Samstag auch mit einem kürzlich stattgefundenen Gespräch zu tun habe.

Das Gespräch hat alles ausgeräumt. (Sven Mislintat)

Details zu den Inhalten wollte Mislintat (noch) nicht verraten und verwies auf eine offizielle Mitteilung seits des VfB, die noch folgen wird. „Das Gespräch war astrein, ein super Gespräch, es hat alles ausgeräumt. Wir werden noch verkünden, was dabei rausgekommen ist.“

Einerseits deutete Mislintat eine vom Spieler auch akzeptierte Sanktion an, betonte aber andererseits auch, dass Ascacibar ab sofort wieder ein vollwertiges Kadermitglied ist, das im Kampf um die Startplätze für das anstehende Heimspiel gegen Greuther Fürth mitmischt. Ob es für die Rückkehr in die erste Elf reicht, entscheidet freilich Trainer Walter, der in der neuen Trainingswoche sicherlich genau hinsehen wird, wie sich Ascacibar präsentiert.

Schon Mitglied bei Wettanbieter expekt ? Jetzt exklusiven expekt Bonus sichern & mit bis zu 50€ gratis Guthaben auf Stuttgart wetten!