1. FC Heidenheim: Fast alle Mann wieder an Bord

Sechs Akteure nach grippalem Infekt wieder im Training

Frank Schmidt

Kann gegen Union Berlin wohl fast wieder aus dem Vollen schöpfen: Frank Schmidt © Imago / DeFodi

Der 1. FC Heidenheim ist nach einem guten Start ins neue Jahr in den letzten Wochen etwas außer Tritt geraten. Waren die Unentschieden gegen den Hamburger SV (2:2) und bei der SpVgg Greuther Fürth (0:0) zumindest noch ordentliche Ergebnisse, so bedeuteten die jüngsten Niederlagen gegen den SSV Jahn Regensburg (1:2) und beim VfL Bochum (0:1) schon Enttäuschungen.

Ein Grund für die Niederlage in Bochum war allerdings sicher auch die angespannte Personalsituation, fielen doch neben dem weiter im Aufbautraining befindlichen Winterneuzugang Robert Leipertz gleich sieben Akteure wegen eines grippalen Infekts aus. Darunter mit Nikola Dovedan, Niklas Dorsch und Marnon Busch auch drei Profis, die mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Startelf gestanden hätten.

Robert Andrich fehlt gesperrt

Das Trio ist nun aber zu Wochenbeginn genau wie Arne Feick, Robert Strauß und Oliver Steurer ins Training zurückgekehrt. Nur Maximilian Thiel, der am Freitag erst kurz vor dem Spiel in Bochum passen musste, fehlt bisher noch im Übungsbetrieb.

Laut der Südwest Presse bleibt zwar abzuwarten, ob die Rückkehrer am Freitag gegen den 1. FC Union Berlin schon wieder bei 100 Prozent sind, doch sofern es in der Trainingswoche keine Rückschläge gibt, ist davon auszugehen. Ersetzt werden muss dann allerdings Robert Andrich, der nach seiner gelb-roten Karte in Bochum gesperrt ist.

Schon Mitglied bei Wettanbieter tipico? Jetzt exklusiven tipico Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Heidenheim wetten!