1. FC Heidenheim: Wann kommen die Schnatterer-Wochen?

Kapitän wartet weiterhin auf sein erstes Saisontor

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Mittwoch, 04.10.17 | 07:48
Marc Schnatterer im Gespräch mit Frank Schmidt

Sowohl Marc Schnatterer als auch Frank Schmidt durchleben derzeit unruhige Zeiten beim FCH. ©Imago/pmk

Durch die 0:2-Schlappe gegen Dynamo Dresden rutschte Heidenheim in der Tabelle auf den 16. Spieltag ab – einen schlechteren Saisonstart hat es unter Coach Frank Schmidt noch nie gegeben. Rangierte der FCH in der letzten Saison nach 810 Spielminuten noch auf einem direkten Aufstiegsplatz, sprangen bislang erst acht Zähler heraus.

Ausbaufähige Bilanz

Saisonübergreifend erspielte sich die Schmidt-Elf lediglich fünf Siege in den letzten 23 Ligaspielen, 22 Punkte landeten in diesem Zeitraum auf dem Konto der Heidenheimer. Im Schnitt springt so eine Ausbeute von 0,95 Punkten pro Partie heraus – in der letzten Spielzeit hätte dieser Wert nicht zum Klassenerhalt gereicht.

Doch auch offensiv können die Heidenheimer nicht an die Glanzzeiten im deutschen Fußball-Unterhaus anknüpfen. Derzeit kommt der FCH auf neun Treffer, zusammen mit der Rückrunde der Spielzeit 2016/17 auf 27 Tore in 26 Partien.

Schnatterer auf neuen Wegen

In der bisherigen Saison können sich Schmidt & Co. zudem nicht auf ihren dienstältesten Profi, Marc Schnatterer verlassen. Der 31-Jährige kommt nach neun Einsätzen zwar auf vier Vorlagen, einen eigenen Treffer durfte Schnatterer hingegen noch nicht bejubeln.

Dies ist für den gebürtigen Heilbronner Neuland. Seit dem Zweitliga-Aufstieg mit Heidenheim konnte Schnatterer in jeder Spielzeit vor dem 10. Spieltag immer mindestens einen Treffer aufweisen, 2014/15 waren es gar vier Tore.

Wann platzt der Knoten?

Nach der Länderspielpause stehen für Heidenheim nun richtungsweisende Partien an, zunächst geht es gegen Kiel und Ingolstadt. Gegen diese Gegner lief Schnatterer in seiner Zeit beim FCH insgesamt achtmal auf, dabei erzielte der 31-Jährige allerdings keinen Treffer.

Besser sieht es hingegen im Hinblick auf die nachfolgenden Kontrahenten aus. 32 Partien absolvierte der FCH-Kapitän gegen Nürnberg, Düsseldorf, Union Berlin und Sandhausen, neun Treffer und zehn Vorlagen durfte Schnatterer dabei bejubeln.

Gewinnt Heidenheim gegen Kiel? Jetzt wetten!