1. FC Heidenheim: Widemann vor dem Absprung?

Mehrere Klubs zeigen Interesse

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Sonntag, 19.11.17 | 08:11
Dominik Widemann im Duell mit Stefano Celozzi

Verlässt Dominik Widemann (r.) Heidenheim im Winter? ©Imago

45 Minuten – so lange stand Angreifer Dominik Widemann in dieser Saison für Heidenheim insgesamt auf dem Platz. Der Vertrag des Stürmers läuft zum Saisonende aus – doch möglicherweise kommt es bereits im Winter zur Trennung. Nach Liga-Zwei.de-Informationen sind mehrere Zweit- wie auch Drittligisten an dem gebürtigen Fürstenfeldbrucker interessiert.

Vielversprechender Anfang

Die potentiellen Interessenten haben wohl Widemanns starke Torquote aus der Saison 2014/15 noch nicht vergessen, als er mit acht Toren und vier Vorlagen in 26 Partien für die SpVgg Unterhaching eine starke Saison spielte. 

Danach folgte der Wechsel nach Heidenheim, wo der Angreifer in den folgenden zwei Spielzeiten nahezu keine Chance bekam, diese starken Leistungen zu bestätigen. In insgesamt zehn Partien wurde er eingewechselt, von Beginn an stand Widemann gar nicht auf dem Platz.

Potential vorhanden

Auch momentan muss er sich hinten anstellen. Den Vorzug bekommen derzeit Robert Glatzel und Kolja Pusch, als erste Alternativen stehen John Verhoek und Nikola Dovedan bereit. Dabei würde der 21-Jährige Bayer, der in der Offensive auch die Außenbahnen besetzen könnte, eigentlich gut ins Anforderungsprofil von Trainer Frank Schmidt passen, der bekanntermaßen auf entwicklungsfähige Spieler setzt.

Und auch dass er mit seinen Knipserfähigkeiten der Mannschaft helfen kann, bewies Widemann. Denn nach seiner Einwechslung am fünften Spieltag gegen Jahn Regensburg erzielte er in der 86. Minute mit einem Abstauber den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Doch auch der Treffer verhalf ihm nicht zu mehr Einsatzzeit – der Ball liegt jetzt beim FCH, der entscheiden muss, ob und wie es mit dem Angreifer weitergeht.

Wo landet Heidenheim zum Saisonende? Jetzt wetten!