Arminia Bielefeld: Kritik an Andraz Sporar

Jeff Saibene vermisst Willen und Einstellung

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 30.09.17 | 07:44
Jeff Saibene

Nicht zufrieden mit Andraz Sporar: Jeff Saibene © Imago / Eibner

Mit 14 Punkten aus den ersten acht Spielen kann man bei Arminia Bielefeld ein sehr positives Zwischenfazit ziehen, obwohl die Ostwestfalen von den letzten fünf Spielen nur eines gewinnen konnten. Alles läuft aber trotz der sehr ordentlichen Punktausbeute nicht rund.

So übte Trainer Jeff Saibene nun in Bild harsche Kritik an Andraz Sporar, der am ersten Spieltag als Joker kurz vor Schluss das 2:1-Siegtor gegen den SSV Jahn Regensburg erzielt hat, den starken Ersteindruck bislang aber nicht bestätigen konnte. Bei seinen folgenden sechs Kurzeinsätzen inklusive DFB-Pokal blieb der slowenische Angreifer blass und sorgte bei Saibene auch für Ärger.

Für die Nationalelf nominiert

„Ich muss einfach spüren, dass er alles gibt, wenn er eingewechselt wird. Davon war ich zuletzt nicht überzeugt. Andraz hat zwar die Qualität, muss aber auch den Willen und die nötige Einstellung mitbringen“, bemängelt Saibene grundlegende Dinge beim 23 Jahre alten Angreifer, der im Sommer vom FC Basel ausgeliehen wurde und nun in den beiden letzten Spielen gar nicht mehr zum Einsatz gekommen ist.

„ Andraz muss auch den Willen und die nötige Einstellung mitbringen ”
Jeff Saibene

Auch am morgigen Samstag beim Spiel in Nürnberg wird sich Sporar sicherlich zunächst hinter Fabian Klos und Andreas Voglsammer anstellen müssen. Sollte sich die Chance als Joker bieten, muss der Nationalspieler, der am Donnerstag mit Slowenien in Wembley gegen England antritt, aber deutlich machen, dass die Worte seinen Trainers auf fruchtbaren Boden gefallen sind.

Gewinnt Bielefeld in Nürnberg? Jetzt wetten!