Hannover 96: Victor Palsson als Anton-Ersatz?

Isländischer Nationalspieler von Darmstadt 98 im Blick

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 18.07.20 | 07:53
Victor Palsson

Hat eine starke Saison im Lilien-Trikot hinter sich: Victor Palsson. © imago images / Jan Hübner

Während zahlreiche Spieler den Verein verlassen haben und Hannover 96 gerne auch noch weitere Akteure teils mit laufenden Verträgen von der Gehaltsliste streichen würde, sind Neuzugänge bislang Fehlanzeige. Die Verantwortlichen um Sportdirektor Gerhard Zuber und Trainer Kenan Kocak haben ihre Fühler aber in verschiedene Richtungen ausgestreckt und sind dem Vernehmen nach dazu bereit zuzuschlagen, sobald die finanziellen Voraussetzungen dafür gegeben sind.

Eigene Investitionen würden auf jeden Fall deutlich erleichtert, sollten Abgänge Geld in die Kassen spülen. Kein Geheimnis mehr ist es in diesem Zusammenhang, dass die Eigengewächse Linton Maina und Waldemar Anton andernorts Begehrlichkeiten wecken und in die Bundesliga wechseln möchten. Bislang wurde aber weder mit dem VfL Wolfsburg in Sachen Maina noch in der Personalie Anton mit dem VfB Stuttgart eine Einigung erzielt.

Letztlich ist aber davon auszugehen, dass die Wechsel nach einem längeren Poker über die Bühne gehen werden. Für Anton, der sechs Millionen Euro einbringen, für den Stuttgart bisher aber nur rund die Hälfte bieten soll, benötigt 96 indes auch Ersatz. Gehandelt wurden in diesem Zusammenhang bislang mit Yassin Ben Balla (MSV Duisburg) und Iba May (VfL Wolfsburg) zwei Spieler, die in der 3. Liga bzw. in der Regionalliga überzeugen konnten, die aber in der 2. Bundesliga Neuland betreten würden.

Palsson noch mit Vertrag bis 2022

Gemessen an den Ambitionen in Hannover ist nicht davon auszugehen, dass es die Verantwortlichen bei einer Verpflichtung aus dieser Kategorie belassen. Vielmehr dürften Zuber und Kocak zumindest versuchen, Anton ohne Qualitätsverlust zu ersetzen. Ein Kandidat in diesem Zusammenhang ist nach Informationen der „Neuen Presse“ (Ausgabe vom 18.07.2020) offenbar auch Victor Palsson von Darmstadt 98.

Der isländische Nationalspieler hat eine starke Saison gespielt und war mit seinen Leistungen maßgeblich daran beteiligt, dass die Lilien zur zweitbesten Rückrundenmannschaft avancierten. Der 29-Jährige überzeugt im defensiven Mittelfeld einerseits mit körperlicher Präsenz und Zweikampfstärke, ist aber auch dazu in der Lage, spielerische Akzente zu setzen.

Palsson besitzt in Darmstadt allerdings noch einen Vertrag bis 2022 und ob die Lilien ihren Leader tatsächlich für eine im Raum stehende Ablöse von einer Million Euro ziehen lassen würden, ist zumindest fraglich.