TSV 1860 München: Ingolstadts Roger im Visier?

Chancen beim Brasilianer eher gering

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 16.12.16 | 15:05
Roger

Roger (r.) befindet sich offenbar Im Visier der Löwen © Imago

Wenn der TSV 1860 München am heutigen Freitag mit der Partie gegen den 1. FC Heidenheim ein wieder einmal turbulentes Jahr beschließt, wird auch Investor Hasan Ismaik in der Allianz Arena sein. Und man darf aufgrund der Anwesenheit des Jordaniers davon ausgehen, dass in den kommenden Stunden und Tagen die Planungen für die Rückrunde weiter vorangetrieben werden.

Ob der neue Trainer vorgestellt und ob er wie allgemein erwartet Vitor Pereira heißen wird, ist allerdings noch nicht gesichert. Sobald der neue Mann unterschrieben hat, geht es sicherlich in Absprache mit ihm auch um Verstärkungen für die zweite Halbserie, wobei klar ist, dass die Löwen in vielen Bereichen neue Qualität benötigen.

Mehrere Optionen für Roger

Im Fokus der Sechziger befindet sich laut Bild mit dem Brasilianer Roger vom FC Ingolstadt ein Spieler, der sowohl das defensive Mittelfeld als auch die Innenverteidigung der Löwen deutlich aufwerten würde.

Roger von einem Wechsel an die Grünwalder Straße zu überzeugen, dürfte allerdings kaum und wenn dann, nur mit dem Einsatz von viel Geld gelingen. Denn der 31-Jährige, der nur noch bis Saisonende an Ingolstadt gebunden ist, wird wohl den letzten großen Vertrag seine Karriere unterschreiben und hat aktuell unabhängig von den Löwen schon die Wahl zwischen einer Verlängerung bei den Schanzern und der Offerte eines brasilianischen Erstligisten, der einen Dreijahresvertrag bieten soll.