TSV 1860 München: Platzt der Forren-Transfer?

Vertragsdauer als Knackpunkt?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.01.17 | 07:15
Vegard Forren

Pokert noch um seinen Vertrag: Vegard Forren © Imago

Beim gestrigen 0:0 im Test gegen Vitoria Setubal fehlten Vegard Forren und Luiz Gustavo erwartungsgemäß noch im Aufgebot des TSV 1860 München, doch am heutigen Donnerstag sollen die beiden Defensivkräfte in der Partie gegen den portugiesischen Zweitligisten CD Cova da Piedade erstmals an der Seite ihrer neuen Kollegen auflaufen.

Im Falle des Brasilianers Luiz Gustavo, der sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung, sollte es nach den absolvierten Medizinchecks auch keine Hindernisse mehr geben, doch ob auch der Norweger Forren heute ins Löwen-Trikot schlüpfen wird, ist offenbar noch nicht sicher.

Forren spricht von anderen Angeboten

Denn wie dieblaue24 berichtet, haben sich die Löwen mit dem 33-fachen Nationalspieler, der aufgrund seines Ende Dezember ausgelaufenen Vertrages bei Molde FK ablösefrei verpflichtet werden kann, noch nicht auf einen Vertrag einigen können.

Knackpunkt ist offenbar, dass der 28 Jahre alte Innenverteidiger ein längerfristiges Arbeitspapier unterschreiben und so eine gewisse Sicherheit möchte, wohingegen der TSV 1860 einen leistungsbezogenen Vertrag offeriert.

Dass Forren in seiner Heimat gegenüber dem Portal nettavisen.no von anderen Angeboten auch aus der Türkei, aus Russland und aus England berichtet hat, darf man getrost als Teil eines Pokerspiels sehen, für das die Löwen angesichts des nahenden Rückrundenstarts eigentlich keine Zeit mehr haben. Nicht ganz auszuschließen ist daher, dass die Akte Forren heute geschlossen wird. Wahrscheinlicher ist freilich, dass sich beide Seiten aufeinander zu bewegen und der Defensivmann heute seinen Einstand feiert.

Gewinnt 1860 München gegen Fürth? Jetzt wetten!