TSV 1860 München: Taarabt-Transfer noch geplatzt

0:2-Pleite gegen Austria Wien

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Samstag, 09.07.16 | 07:39
Thomas Eichin

Löwen-Sportchef Thomas Eichin war von Adel Taarabt nicht restlos überzeugt ©Imago

Als Adel Taarabt am gestrigen Donnerstag im Trainingslager des TSV 1860 München in Bad Waltersdorf auftauchte, war für die meisten Beobachter klar, dass die Verpflichtung des marokkanischen Nationalspielers von Benfica Lissabon nur noch Formsache ist.

„ Ein, zwei Dinge haben nicht gepasst. ”
Thomas Eichin

Doch am Abend kam dann die überraschende Mitteilung, dass Taarabt unverrichteter Dinge wieder abgereist sei und keinen Vertrag bei den Münchner Löwen unterschreiben werde. Sportchef Thomas Eichin, der sich schon tagsüber in dieser Personalie nicht geäußert hatte, betonte gegenüber der „TZ„, dass nach dem persönlichen Kennenlernen gewisse Zweifel am 27 Jahre alten Offensivmann dazu führten, dass von einem Transfer Abstand genommen wurde: „Es war wichtig bei einem Transfer dieser Größenordnung, dass man ihn kennenlernt, dass man mit ihm spricht. Und da müssen die Dinge eben passen, aber ein, zwei Dinge haben nicht gepasst. Adel ist wieder abgereist“.

Kein Taarabt-Transfer „im Sinne von 1860“

Was genau den Ausschlag gegen Taarabt gegeben hat, wollte Eichin nicht verraten, ließ aber durchblicken, dass es eine gemeinsame Entscheidung der sportlichen Verantwortungsträger war: „Es hat im Sinne von 1860 einfach nicht gepasst. Und haben wir gesagt: Das machen wir einfach nicht. In so einem Fall muss man sich hundertprozentig sicher sein. Und das waren wir uns nicht.“

Ohne Taarabt bestritten die Sechziger am Donnerstagabend ein Testspiel gegen Austria Wien. Gegen den Traditionsklub, der wegen der früheren Starts der österreichischen Bundesliga in der Vorbereitung schon zwei Wochen weiter ist, kassierte die Mannschaft von Trainer Kosta Runjaic eine 0:2-Niederlage. Aussagekraft besitzt dieser Test indes nur bedingt, kamen doch insgesamt 23 Spieler zum Einsatz.