1. FC Union Berlin: Mané-Verpflichtung perfekt

24-Jähriger kommt zunächst auf Leihbasis

Carlos Mane von Sporting Lissabon

Union Berlin statt Sporting Lissabon: Carlos Mané (vorne) verstärkt den Tabellenvierten. ©Imago/Zuma Press

Es wurde bereits darüber spekuliert, jetzt ist es amtlich: Union Berlin verstärkt sich mit Carlos Mané. Der Offensivmann kommt auf Leihbasis von Sporting Lissabon zunächst bis Saisonende. Union Berlin sicherte sich allerdings auch eine Kaufoption für den Portugiesen.

Qualitative Verstärkung

„Mit der Verpflichtung von Carlos Mané ist es uns gelungen, unseren Kader weiter zu verbessern“, so Geschäftsführer Oliver Ruhnert auf der Vereinshomepage. „Carlos bringt eine unheimlich hohe Geschwindigkeit mit und hat schon beim VfB Stuttgart gezeigt, wie wertvoll er für ein Team sein kann. Wir freuen uns, dass wir diesen Spieler für uns gewinnen konnten.“

In Stuttgart kickte der bei Sporting ausgebildete Flügelspieler von 2016 bis 2018 auf Leihbasis. In der Zweitligasaison 2016/17 überzeugte er dabei mit sechs Toren und neun Vorlagen in 19 Partien. Demensprechend positiv blickt Mané auf seine Zeit dort zurück.

War mir klar, dass ich den Schritt nach Berlin gehen möchte. (Mané über den Wechsel)

„Ich habe sehr gute Erinnerungen an meine Zeit in Deutschland“, so der 24-Jährige. „Den 1. FC Union Berlin und die 2. Liga kenne ich schon aus dieser Zeit. Seit der ersten Kontaktaufnahme von Union war mir klar, dass ich gerne den Schritt nach Berlin gehen möchte.“

Die künftige Nummer 17 des 1. FC Union Berlin absolvierte am heutigen Freitag den Medizincheck und trainiert ab sofort mit der Mannschaft. Laut Vereinsangaben könnte er bereits am morgigen Samstag beim Testspiel gegen den FC Basel zum Einsatz kommen.