5. Spieltag: SV Darmstadt 98 gegen Erzgebirge Aue – Bringt das Stipic-Debüt die ersten Punkte?

Autor: Christian Slotta Veröffentlicht: Samstag, 13.09.14 | 06:58

Erstmals in dieser Saison geht der SV Darmstadt 98 als klarer Favorit in ein Zweitligaspiel. Mit dem FC Erzgebirge Aue erwarten die Lilien heute das Schlusslicht der Liga. Am Böllenfalltor sind die Südhessen noch ohne Gegentor geblieben, während die Sachsen in den bisherigen Ligaspielen überhaupt erst ein Tor erzielen konnten. Nach turbulenten Tagen im Anschluss an die 0:3-Pleite gegen Fortuna Düsseldorf hat sich sowohl die Vereinsführung als auch die sportliche Leitung des FCE neu aufgestellt, und in den Kreisen der Veilchen erhofft man sich nach dem personellen Umbruch nun auch sportlich eine Wende.

Der erst Mitte dieser Woche verpflichtete Tomislav Stipic, der zuvor die Regionalligamannschaft des FC Ingolstadt trainiert hatte, wird heute erstmals eine Zweitligaelf betreuen. Der 35-jährige Kroate steht nicht nur aufgrund des desolaten Saisonstarts und des stark in die Saison gestarteten Gegners vor einer schweren Aufgabe, sondern muss darüber hinaus drei personelle Ausfälle kompensieren. Außenverteidiger Thorsten Schulz (Probleme im Nacken), „Sechser“ Oliver Schröder (Kniereizung) sowie Angreifer Solomon Okoronkwo (Adduktoren) müssen heute pausieren. Alle drei waren zwar zuletzt nicht mehr erste Wahl gewesen, ihr Fehlen schränkt aber die ohnehin nicht zahlreiche Auswahl an Alternativen für Stipic ein. Mittelfeld-Routinier Michael Fink hingegen, der sich in der vergangenen Woche eine Bänderdehnung im Sprunggelenk zugezogen hatte, steht heute wieder zur Verfügung. Möglicherweise ist er sogar eine Option für die Startelf, nachdem unter Falko Götz zuletzt nur noch auf der Bank saß. Trainer Stipic kündigte jedenfalls an, dass er Veränderungen vornehmen wird – welche das sein werden, verriet er allerdings nicht.

Beim SVD gibt es keinerlei personellen Engpässe. Kapitän Aytac Sulu bekam nach seinen Joch- und Keilbeinbrüchen, die er sich vor vier Wochen im Spiel beim FC Ingolstadt zugezogen hatte, eine Gesichtsmaske angepasst und ist damit einsatzbereit. Dass Dirk Schuster ihn bereits heute wieder von Beginn an in der Innenverteidigung aufbieten wird, ist aber unwahrscheinlich. Mit Florian Jungwirth, der erst kurz vor Transferschluss vom VfL Bochum nach Darmstadt transferiert worden ist, hat Schuster eine neue Alternative für die Defensive. Der Lilien-Coach sieht den 25-Jährigen bereits „sehr nah an der ersten Elf“. Jungwirth kann im defensiven Mittelfeld, aber auch zentral oder rechts in der Viererkette eingesetzt werden.

Wie alle anderen Spiele wird auch diese Partie ausschließlich im Pay-TV bei Sky übertragen. Einen offiziellen Live-Stream im Internet gibt es mit Ausnahme von Sky Go leider nicht, allerdings sollte man auf den einschlägigen Seiten einen funktionierenden Stream finden. Ansonsten bietet es sich an, die 90 Minuten in einem der zahlreichen Live-Ticker zu verfolgen oder aber auf das Fußballradio „Sport1.fm“ auszuweichen.

Voraussichtliche Aufstellungen:

SV Darmstadt 98: Mathenia – Sirigu (Jungwirth), Bregerie, Gorka, Stegmayer – Kempe, Behrens, Gondorf, Heller – Stroh-Engel, Sailer

Erzgebirge Aue: Männel – Klingbeil, Vucur, Paulus, Miatke – Novikovas, Benatelli, González, Kortzorg – Anier, Löning