Arminia Bielefeld: SC Freiburg holt Alexander Schwolow zurück – Zwei neue Torhüter werden gesucht

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 25.09.20 | 07:52

Die Befürchtungen von Fans und Verantwortlichen von Arminia Bielefeld haben sich bestätigt. Der SC Freiburg hat nicht ganz unerwartet von seiner Option auf Alexander Schwolow Gebrauch gemacht und den eigentlich noch bis Sommer 2016 an die Arminia verliehenen Torhüter damit für die neue Saison zurückbeordert.

Schwolow, der ein starkes Drittliga-Jahr hinter sich hat und vor allem im DFB-Pokal auf sich aufmerksam machen konnte, dürfte in Freiburg die Nachfolge des vermutlich nicht zu haltenden Roman Bürki antreten und mit Sebastian Mielitz um den Stammplatz im Tor des Bundesliga-Absteigers kämpfen. Freiburg lässt sich die vorzeitige Rückkehr des Keepers dem Vernehmen nach rund 150.000 Euro kosten.

Zwei neue Torhüter werden benötigt

Bielefelds Sportlicher Leiter Samir Arabi bestätigte gegenüber der „Neuen Westfälischen“ die Freiburger Entscheidung und betonte, dass es das gute Recht des Sport-Clubs ist, so zu handeln: „Das ist erst einmal Fakt. Die Freiburger haben das Recht dazu und müssen diesen Schritt uns gegenüber nicht begründen.“

Ein wenig Hoffnung hat man in Bielefeld aber noch, Schwolow vielleicht doch halten zu können. Denn noch hat Bürki Freiburg nicht verlassen und sollte der Schweizer Nationaltorwart wider Erwarten nicht gehen, wäre eine Verbleib Schwolows auf der Alm wohl nicht ausgeschlossen.

Nach aktuellem Stand benötigt die Arminia aber nach dem Abgang von Jarno Peters zum SV Rödinghausen nicht nur eine neue Nummer zwei, sondern auch einen neuen Stammkeeper. Arabi bestätigte die momentane Situation nüchtern: „Wir haben bisher nach einem neuen Torwart gesucht, jetzt suchen wir nach zweien.“