Eintracht Braunschweig: Dominik Wydra kommt

Defensivmann erhält Zweijahresvertrag

Autor: Andreas Breitenberger Veröffentlicht: Montag, 20.07.2020 | 17:03
Dominik Wydra bei Erzgebirge Aue.

Von den Veilchen zu den Löwen: Dominik Wydra. ©Imago images/Jan Huebner

Eintracht Braunschweig legt in der Defensive nach und verpflichtet Dominik Wydra, der zuletzt für den FC Erzgebirge Aue seine Fußballstiefel schnürte. Dort wurde sein Vertrag jüngst aufgelöst, in Braunschweig unterschrieb er nun bis 2022.

„Wir sind froh mit Dominik Wydra einen weiteren zweitligaerfahrenen Spieler in unseren Reihen begrüßen zu können, der sowohl in der Dreierabwehrkette als auch im defensiven Mittelfeld agieren kann. Seine Qualitäten konnte er schon bei seinen vorherigen Stationen unter Beweis stellen“, so Sportdirektor Peter Vollmann.

Alte Bekannte

Wydra wurde bei Rapid Wien ausgebildet und schaffte dort auch den Übergang zu den Profis. 2015 folgte sein Wechsel nach Deutschland, zum SC Paderborn. Über den VfL Bochum ging es nach Aue, insgesamt kann der Defensiv-Spezialist auf 93 Einsätze in Liga zwei verweisen.

Durch den Transfer kann der BTSV taktisch noch variabler agieren. Mit Jannis Nikolaou wurde bereits ein spielintelligenter Akteur verpflichtet, der im defensiven Mittelfeld, aber auch in der Abwehrzentrale den Ton angeben kann – beides ist auch Wydra zuzutrauen.

Beim Wechsel sicherlich nicht hinderlich dürfte die Personalie Daniel Meyer gewesen sein. Der jetzige Braunschweiger Trainer coachte bekanntlich auf seiner vorherigen Station Erzgebirge Aue – und hatte dabei Wydra, der 25 Partien unter Meyer bestritt, unter seinen Fittichen.