Erzgebirge Aue: Ein Abwehrspieler soll kommen

Als Reaktion auf die Ausfälle von Breitkreuz und Kalig

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 17.09.20 | 10:44
Steve Breitkreuz

Noch ohne Einsatz in dieser Saison: Steve Breitkreuz. © imago images

Für die beiden jüngsten Auswärtsniederlagen von Erzgebirge Aue beim VfL Bochum (0:2) und bei Hannover 96 (2:3) alleine die Personalsituation verantwortlich zu machen, wäre sicherlich zu kurz gegriffen. Dass in Bochum mit Jan Hochscheidt, Philipp Riese und Clemens Fandrich aber beinahe das komplette Mittelfeld gesperrt ersetzt werden musste, während in Hannover Marko Mihojevic aufgrund seiner in Bochum kassierten Ampelkarte fehlte, war sicherlich ein Grund für die schwächeren Auftritte.

Gerade im Abwehrzentrum wurde es ohne Mihojevic schon eng. So musste der etatmäßige Linksverteidiger Dennis Kempe ins Zentrum rücken, allerdings bereits früh nach einem Zusammenstoß mit Hendrik Weydandt vom Feld.  Mit Louis Samson konnte Trainer Dirk Schuster zwar dafür einen Defensiv-Allrounder bringen und mit Dominik Wydra befindet sich ein weiterer im Defensivbereich flexibel einsetzbarer Akteur noch in der Hinterhand, aber dennoch denken die Verantwortlichen des FCE über eine zusätzliche Alternative für die Innenverteidigung nach.

Kalig vor Knie-OP

Hintergrund ist insbesondere auch das Fehlen von Steve Breitkreuz, der aufgrund langwieriger Knieprobleme noch ohne Saisoneinsatz ist, und von Fabian Kalig, der laut Bild nach einer Ende Oktober erlittenen Knieverletzung vor Weihnachten noch operiert werden soll.

„ Wir werden uns auf dem Markt vorrangig nach einem Abwehrspieler umschauen. ”
Michael Voigt

Mit Breitkreuz und Kalig kann aktuell nicht verlässlich für die Rückrunde geplant werden, weshalb Aue-Geschäftsführer Michael Voigt gegenüber „Bild“ kein Geheimnis aus der Suche nach einer Defensivkraft macht: „Bei Fabian lässt sich eine genaue Ausfallzeit noch nicht vorhersagen, auf Steve müssen wir eventuell noch länger verzichten. Deshalb werden wir uns auf dem Markt vorrangig nach einem Abwehrspieler umschauen.“

Konkrete Namen sind bislang noch nicht in der Verlosung. Allerdings wird der winterliche Transfermarkt wohl auch erst nach den letzten Pflichtspielen im Jahr 2019 richtig Fahrt aufnehmen.

Tipp für Aue-Fans: Jetzt mit 10.00-Quote (statt regulär 2.40) bei Interwetten auf Heimsieg gegen Regensburg tippen!