Erzgebirge Aue: Für wen wird es im Winter eng?

Kader mit einigen Rückkehrern zu groß

Hikmet Ciftci im Test gegen Auerbach.

Kam in der Liga erst acht Minuten zum Einsatz: Hikmet Ciftci. ©imago images/Picture Point

Bis Malcolm Cacutalua nach seinem Kreuzbandriss wieder eine Option für den Liga-Alltag darstellt, werden zwar sicherlich noch mehrere Wochen vergehen, doch immerhin konnte der Innenverteidiger in dieser Woche zumindest Teile des Trainings wieder mit seinen Kollegen absolvieren.

Ansonsten beklagt Erzgebirge Aue derzeit keine Ausfälle, nachdem sich mit Steve Breitkreuz, Louis Samson und Dennis Kempe drei weitere, länger ausgefallene Akteure in den letzten Wochen herangearbeitet haben. So verfügt Trainer Dirk Schuster über 27 Spieler auf dem Trainingsplatz, was für den erfahrenen Fußball-Lehrer einerseits zwar aufgrund der vielen Alternativen erfreulich, andererseits aber auch nicht immer einfach ist.

Ich habe auf dem Feld nur ungern mehr als 22 Spieler stehen. (Dirk Schuster)

„Ich habe auf dem Feld nur ungern mehr als 22 Spieler stehen. Aber bislang haben wir das gut gemeistert. Schließlich sind wir Trainer dafür ausgebildet“, kommentierte Schuster in Bild die aktuelle Personalsituation und ließ dabei zwischen den Zeilen erkennen, sich einen etwas kleineren Kader zu wünschen.

Weil das Transferfenster geschlossen ist, wird es bis zur Winterpause aber beim derzeitigen Überangebot bleiben, sofern es nicht zu neuen Ausfällen kommt. Im Januar bietet sich dann die nächste Chancen, Korrekturen im Kader vorzunehmen. So könnte sich dann der eine oder andere Akteur, der mit seinen Einsatzzeiten unzufrieden ist, Gedanken über eine Veränderung machen.

Mehrere Spieler mit wenig oder keiner Einsatzzeit

Nach bislang fünf Saisonspielen ist eine seriöse und vor allem endgültige Bewertung natürlich noch nicht möglich, aber erste Tendenzen lassen sich erkennen. So könnte für den 19-jährigen Erik Majetschak, der erst einmal im 20er-Kader standund noch auf seinen ersten Einsatz wartet, eine Ausleihe eine Option werden. Ebenso für Nicolas Sessa, der bei vier Kadernominierungen auch noch nicht eingesetzt wurde, und für den nur zweimal für wenige Minuten eingewechselten Hikmet Ciftci, die beide auch noch den Talentstatus inne haben.

Der von Roter Stern Belgrad nur ausgeliehene und auch noch nicht zum Zug gekommene Nachwuchsstürmer Njegos Kupusovic wird vermutlich auch über seine Perspektiven nachdenken, sofern sich nichts ändert. Zudem zählt John-Patrick Strauß, der gerade sein erstes Länderspieltor für die Philippinen erzielt hat, mit erst einem Kurzeinsatz zu den Spielern, die hinten dran sind.

Durch die Rückkehr von Breitkreuz, Samson und Kempe dürfte es für Strauß nicht einfacher werden. Und auch bei anderen Defensivspielern wie Filip Kusic oder Fabian Kalig könnten sich auf absehbare Zeit die Einsatzzeiten verringern.

Schon Mitglied bei Wettanbieter Tipwin ? Jetzt exklusiven Tipwin Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Aue wetten!