Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt bleibt bis 2023

Nächster Leistungsträger verlängert vorzeitig

Jan Hochscheidt jubelt für den FC Erzgebirge Aue

Jubelt langfristig für den FCE: Jan Hochscheidt. ©Imago images/Picture Point

Der nächste Baustein kann im von FCE-Präsident Helge Leonhardt formulierten Plan 2023 eingfügt werden: Wie die Veilchen am heutigen Freitag bekannt gaben, wurde der Vertrag mit Jan Hochscheidt vorzeitig um zwei Jahre bis 2023 verlängert.

„Als gestandener Führungsspieler ist er für unsere Mannschaft von enormer Bedeutung. Seine Erfahrung und sein fußballerisches Können sprechen für sich“, so Leonhardt über Hochscheidt, der bereits 2008 ins Erzgebirge wechselte, zwischenzeitlich für Eintracht Braunschweig auflief und im Sommer vergangenen Jahres nach Aue zurückkehrte.

Wichtiger Bestandteil

Seitdem geht er neben und auf dem Platz voran: Steuerte er in der Vorsaison noch acht Tore sowie fünf Vorlagen bei, ist er aktuell mit sechs Scorer-Punkten wieder auf Kurs. Trainer Dirk Schuster bezeichnet ihn in der Vereinsmitteilung zur Vertragsverlängerung als „Unterschiedsspieler“ und „echtes Schlitzohr, mit tollen Ideen für unser Spiel“.

Hochscheidt wird diese also noch in den kommenden Jahren einbringen können und ist damit nach Tom Baumgart und Philipp Zulechner das nächste Veilchen, das langfristig verlängert. Darüber hinaus besitzen auch Pascal Testroet, Dimitrij Nazarov, Philipp Riese sowie Clemens Fandrich einen Vertrag bis 2023.