Erzgebirge Aue: Kaum Torgefahr aus der Luft

Veilchen nur mit vier Kopfballtoren

Daniel Meyer

Einige Ansatzpunkte bei der Kaderplanung: Daniel Meyer. © imago images / Stefan Bösl

Auch eineinhalb Wochen nach dem letzten Saisonspiel hat sich bei Erzgebirge Aue in puncto Neuzugänge nichts getan. Weil zudem die Stammkräfte Dominik Wydra und Calogero Rizzuto ihre auslaufenden Verträge noch nicht verlängert haben, gibt es im Kader von Trainer Daniel Meyer im Moment noch einige Baustellen.

Dass laut Tag24 mit Dennis Kempe, Malcolm Cacutalua, Louis Samson und Jan Kral gleich vier Defensivkräfte den Start in die Vorbereitung am 17. Juni verletzungsbedingt verpassen werden, unterstreicht den Handlungsbedarf des FC Erzgebirge auf dem Transfermarkt.

Intern gibt es sicherlich genaue Vorstellungen auf welcher Position die Mannschaft verstärkt werden soll und welche Qualitäten benötigt werden. Nicht ganz überraschend wäre es, würde man in Aue nach kopfballstarken Akteuren Ausschau halten, die nicht nur im eigenen Strafraum für Lufthoheit, sondern auch vor dem gegnerischen Tor für Gefahr sorgen können.

Aues Defensivspieler generell ungefährlich

Denn in der abgelaufenen Spielzeit gelangen der Meyer-Elf nur magere vier Kopfballtore. Am 16. Spieltag beim 5:0 in Kantersieg in Fürth trafen Pascal Testroet und Robert Herrmann per Kopf zwar gleich doppelt, doch danach waren auf diese Weise nur noch Jan Hochscheidt am 20. Spieltag beim FC St. Pauli (2:1) und Philipp Zulechner bei der 1:3-Heimpleite am 27. Spieltag gegen Dynamo Dresden erfolgreich.

Lediglich der 1. FC Magdeburg erzielte noch weniger Kopfballtore (3), kam am Ende aber auf immerhin noch vier Treffer von Abwehrspielern. Beim FC Erzgebirge traf aus der hintern Reihe lediglich Dennis Kempe und auch nur einmal, der indes auf der linken Außenbahn auch regelmäßig den Vorwärtsgang einlegt.

Bei offensiven Standardsituationen gefährlicher zu werden, dürfte somit sicher auf der Agenda von Coach Meyer stehen – womöglich kann dabei dann der eine oder andere Neuzugang helfen.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose betano App holen & bequem auf das nächste Aue-Spiel tippen!