Erzgebirge Aue: Konrad Fünfstück der Favorit?

Gerüchte auch um Neitzel und Düwel

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 02.03.17 | 08:41
Konrad Fünfstück

In Gesprächen mit Erzgebirge Aue? Konrad Fünfstück © Imago

Nach der Ansetzung einer Pressekonferenz für den gestrigen Dienstag wurde allgemein erwartet, dass Erzgebirge Aue nach dem am Vorabend durchgesickerten Rücktritt von Pavel Dotchev gleich einen neuen Trainer präsentieren würde. Doch letztlich verabschiedete Präsident Helge Leonhardt Dotchev lediglich in der Öffentlichkeit, um zugleich mitzuteilen, keinen Plan B in der Hinterhand zu haben.

Während nach der Pressekonferenz die drei Co-Trainer Robin Lenk, Werner Schoupa und Max Urwantschky die erste Übungseinheit ohne Dotchev leiteten, hat Leonhardt die Suche nach einem neuen Chefcoach in Angriff genommen. Ob es gelingt, den neuen Mann bis zum so wichtigen Kellerduell am Sonntag bei Arminia Bielefeld zu verpflichten, ist allerdings offen.

Fünfstück auf Leonhardts Schloß?

Immerhin scheint es inzwischen mit Konrad Fünfstück einen Top-Kandidaten zu geben. So berichtet Bild, dass der FC Erzgebirge bereits am Dienstagabend Gespräche mit einem potentiellen Dotchev-Nachfolger geführt haben soll. Und Fünfstück wurde auf Leonhadts Schloß Wolfsbrunn, also dort, wo im Sommer 2015 auch die Verpflichtung Dotchevs perfekt gemacht wurde, gesehen.

Der 36-jährige Fünfstück, der seit seinem Aus am Ende der Vorsaison beim 1. FC Kaiserslautern ohne Job ist, scheint Leonhardts Favorit zu sein. Als mögliche Kandidaten nennt „Bild“ indes auch noch die ebenfalls vereinslosen Norbert Düwel und Karten Neitzel. Die vor der gestrigen Pressekonferenz gehandelten Namen Steffen Baumgart (aktuell ohne Verein) und Marco Kurz (U17 1. FC Magdeburg) fallen dagegen derzeit nicht mehr.

Gewinnt Aue in Bielefeld? Jetzt wetten!