Erzgebirge Aue: Luke Hemmerich vor dem Absprung

Youngster offenbar auf Leihbasis zu Hansa Rostock

Luke Hemmerich von Erzgebirge Aue

Luke Hemmerich bestritt zwei Spiele für Deutschlands U19. ©Imago/Picture Point

Seine Startelf für den Pflichtspielauftakt des FC Erzgebirge Aue beim 1. FC Magdeburg hat Trainer Daniel Meyer bereits weitgehend im Kopf. Einige Positionen sind aber sehr umkämpft und es ist nicht ausgeschlossen, dass der Konkurrenzkampf bis zum Transferschluss am 31. Januar noch durch einen Neuzugang erhöht wird.

Auf der anderen Seite könnten nach Sören Bertram (SV Darmstadt 98), Nicolai Rapp (1. FC Union Berlin), Sascha Härtel (Sportfreunde Lotte, ausgeliehen) und Maximilian Pronichev (Hallescher FC) auch noch Akteure den Verein verlassen. Als Wechselkandidat gilt Mario Kvesic, dessen Abgang ein halbes Jahr vor Vertragsende aber nicht sicher ist.

Hemmerich nur mit zwei Einsätzen in der Hinrunde

Anders als offenbar ein vorübergehender Abschied von Luke Hemmerich. Der Außenbahnspieler, der nach einer vorherigen Leihstation beim VfL Bochum erst im Sommer vom FC Schalke 04 nach Aue gekommen ist, steht nach Informationen der Bild vor einem Wechsel auf Leihbasis zu Hansa Rostock.

Beim Drittligisten dürfte sich der 20-Jährige mehr Spielpraxis erhoffen als im vergangenen Halbjahr in Aue. So reichte es für Hemmerich lediglich zu zwei Einsätzen über insgesamt 69 Minuten, wobei der frühere Junioren-Nationalspieler zeitweise auch durch eine Sprunggelenksverletzung außer Gefecht gesetzt war.

Hemmerich soll laut „Bild“ sogar für eineinhalb Jahre nach Rostock verliehen werden. Ein noch bis 2021 laufender Vertrag in Aue ermöglicht eine entsprechend lange Ausleihe, die bislang aber noch von keinem der beiden Vereine bestätigt wurde.