Erzgebirge Aue: Neuer Trainer steht fest

Neben Stefan Leitl auch Heiko Vogel ein Kandidat?

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 12:57
Helge Leonhardt

Kann in der Trainersuche wohl in Kürze Vollzug melden: Helge Leonhardt © Imago

Update: Nach übereinstimmenden Medienberichten wird Thomas Letsch neuer Aue-Trainer und entgegen der ursprünglichen Planung bereits am Sonntagabend offiziell vorgestellt.

Am morgigen Montag um 11 Uhr hat die Sommerpause für die Profis des FC Erzgebirge Aue ein Ende. Wer dann die erste Übungseinheit der Veilchen leiten wird, ist allerdings nach wie vor offen. Es mehren sich aber die Anzeichen dafür, dass Aue eine Stunde vor Trainingsbeginn den Nachfolger von Domenico Tedesco der Öffentlichkeit vorstellen wird.

Um 10 Uhr ist nach Informationen von Tag24 eine Pressekonferenz geplant, in deren Rahmen der neue Trainer präsentiert werden soll. Wer dann neben Präsident Helge Leonhardt auf dem Podium Platz nehmen und sich den Fragen der Medienvertreter stellen wird, ist allerdings derzeit noch ein Rätsel.

Gespräche mit Heiko Vogel?

Nach der Absage an den zunächst am heißesten gehandelten Ismail Atalan gilt Stefan Leitl, der bislang die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt trainiert, als aussichtsreichster Kandidat. Allerdings ist nun auch wieder ein zweiter Name aufgetaucht. So sollen Leonhardt, Geschäftsführer Michael Voigt und Co-Trainer Robin Lenk am Donnerstag in München Gespräche mit einem weiteren Anwärter geführt haben.

Dabei soll es sich um Heiko Vogel gehandelt haben, der bis zum Frühjahr die zweite Mannschaft des FC Bayern München unter seinen Fittichen hatte und zuvor unter anderem mit dem FC Basel Meister in der Schweiz war.

Eine Entscheidung steht wohl unmittelbar bevor. Ob das auch für das Trainerteam gilt, bleibt abzuwarten. Klar ist, dass Tedesco Torwarttrainer Max Urwantschky, Fitness-Coach Werner Schoupa und auch Co-Trainer Lenk gerne mit nach Gelsenkirchen nehmen würde.

Noch soll es aus Schalke aber keine Anfrage geben und je weiter die Saisonvorbereitung voran schreitet, umso geringer dürfte die Auer Bereitschaft sein, die Freigabe zu erteilen.

Wo landet Aue 2018? Jetzt wetten!