Erzgebirge Aue: Probespieler Beneyam Belye überzeugt

Aber auch Red Bull Salzburg soll interessiert sein

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 15.01.21 | 12:57
Thomas Letsch

Angetan von den Probespielern: Trainer Thomas Letsch © Imago / Picture Point

Wenn der FC Erzgebirge Aue am Sonntag in Rosenheim zum letzten Test gegen Antalyaspor antritt, wird Trainer Thomas Letsch aller Voraussicht nach die Mannschaft auf den Platz schicken, die es auch eine Woche später zum Saisonauftakt beim 1. FC Heidenheim richten soll.

Keine Option für diese Partie sind deshalb die Testspieler Beneyam Belye (bisher fälschlicherweise immer Binyam Belay genannt) und Yuri Yakovenko, die seit dem gestrigen Donnerstag mittrainieren. Beide sind aber durchaus Kandidaten für eine Verpflichtung. Vor allem der seit Mittwoch 19 Jahre alte Belye wusste auf Anhieb zu gefallen.

„ Der Junge aus Äthiopien machte auf mich einen guten Eindruck. ”
Helge Leonhardt

„Der Junge aus Äthiopien machte auf mich einen guten Eindruck“, zeigte sich Präsident Helge Leonhardt in Bild angetan von Belye, während sich Trainer Letsch gegenüber Tag24 auch positiv äußerte: „Der Junge hat seine Qualitäten, das hat er auch im Training sofort gezeigt. Er ist schnell, technisch gewandt und torgefährlich.“

Entscheidung wohl Anfang nächster Woche

Letsch schränkte aber direkt auch ein: „Die Frage ist aber, ob er uns sofort weiterhilft oder eher ein Mann für die Zukunft ist. Das wird auch bei Dynamo der Grund gewesen sein, warum man ihn nicht wollte“, so der Auer Coach mit Blick darauf, dass Dynamo Dresden letztlich von einer Verpflichtung des linken Flügelspielers Abstand genommen hat.

Für Montag hofft man in Aue noch ein weiteres Testspiel vereinbaren zu können oder würde alternativ intern spielen, um sich von Belye und Yakovenko noch ein besseres Bild machen zu können.

Danach soll eine Entscheidung fallen, wobei im Falle Belye nicht sicher ist, ob eine Zusage Aues gleichbedeutend mit der Unterschrift des Youngsters wäre. Denn offenbar ist inzwischen auch Red Bull Salzburg aufmerksam geworden und soll den Äthiopier zum Probetraining eingeladen haben.

Wo landet Aue 2018? Jetzt wetten!