Erzgebirge Aue: Strauß trifft für die Philippinen

Auch Ex-Kleeblatt Stephan Schröck erfolgreich

John-Patrick Strauß im Testspiel gegen Fredericia Dänemark.

John-Patrick Strauß weilte während der Länderspielpause auf der anderen Seite des Globus. ©imago images/Picture Point

Während Erzgebirge Aue die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen den VfL Osnabrück aufnimmt, war John-Patrick Strauß auf der anderen Seite der Welt im Einsatz. Der Nationalspieler der Philippinen lief für das Heimatland seiner Mutter in der WM-Qualifikation auf und gehörte sowohl gegen Syrien am vergangenen Donnerstag wie auch beim Auswärtsspiel heute auf Guam zur Startelfelf des Inselstaates.

Konnte der Rechtsverteidiger die 2:5-Niederlage in der Vorwoche nicht verhindern, trug er sich beim Erfolg über Guam erstmals in die Torschützenliste ein und sorgte für den Schlusspunkt zum 4:1. Für den 23-Jährigen waren es die Nationalelf-Einsätze acht und neun in einer Mannschaft, die verstärkt auf Spieler mit deutschen Wurzeln setzt und neben Strauß fünf weitere Akteure im Aufgebot führt, die in Deutschland geboren wurden.

Reisestrapazen warten

Der prominenteste Name dürfte auch in der 2. Bundesliga noch bestens bekannt sein: Stephan Schröck, für Greuther Fürth einst 225-Mal im Unterhaus aktiv, führt die „Azkals“ mittlerweile als Kapitän an und erzielte beim Sieg über Guam die zwischenzeitliche 3:1-Führung.

Nach seiner Tor-Premiere dürfte Strauß nun den Durchbruch in Aue in Angriff nehmen, dieser blieb ihm seit dem Wechsel aus der zweiten Mannschaft von RB Leipzig ins Erzgebirge 2017 bislang verwehrt. In der laufenden Spielzeit kam er trotz eines Kaderplatzes an allen fünf Spieltagen lediglich beim Heimsieg über Wehen Wiesbaden am 2. Spieltag zum Einsatz und wurde dort in der Schlussphase als Linksverteidiger eingewechselt.

Hinten rechts scheint seit der Amtsübernahme von Trainer Dirk Schuster vorerst Fabian Kalig die Nase vorn zu haben. Der 26-Jährige spielte bei Schusters Debüt gegen Kiel hinten rechts durch und löste seine Aufgabe ordentlich. Erschwerend kommt für Strauß hinzu, dass er bei der Rückreise jede Menge Sitzfleisch beweisen muss: Zwischen Guam und Aue liegen über 11.000 Kilometer Luftlinie.

»Mobil wetten leicht gemacht. Jetzt kostenlose Mr Green App holen & bequem auf das nächste Aue-Spiel tippen!