Erzgebirge Aue verlängert mit Krüger

Angreifer war im Sommer umworben

Autor: Simon Thijs Veröffentlicht: Donnerstag, 05.11.2020 | 16:00
Florian Krüger von Erzgebirge Aue

Florian Krüger (r.) bleibt dem FCE noch eine Weile treu. ©Imago images/Picture Point

Es war eine der am längsten diskutierten Personalien des Transfer-Sommers: Würde Florian Krüger Erzgebirge Aue verlassen oder nicht? Interesse aus der Bundesliga vom 1. FC Köln und Union Berlin soll sehr konkret gewesen sein, Krüger ließ seine Zukunft offen.

Nun steht fest, dass diese Zukunft doch im Erzgebirge liegt. Der FCE verlängerte den 2021 auslaufenden Vertrag mit dem Angreifer um weitere zwei Jahre.

Leonhardt sieht wichtiges Signal

„Der Verein hat mir als Jugendspieler die Chance gegeben, den Schritt in den Profifußball zu gehen. Diese Chance habe ich genutzt, von daher möchte ich dem Verein das Vertrauen zurückzahlen und habe meinen Vertrag heute verlängert“, so Krüger.

Der U21-Nationalspieler war 2018 aus der U19 von Schalke 04 gekommen und zeigte schon in seiner ersten Saison beim Zweitligisten mit sechs Scorerpunkten in 16 Einsätzen sein Talent.

Im letzten Jahr sammelte er sieben Tore und neun Vorlagen, steht auch in der laufenden Saison schon wieder bei zwei Treffern und zwei Assists. Umso mehr freute sich FCE-Präsident Helge Leonhardt über die Verlängerung mit dem Juwel, die er besonders im Spiegel der aktuellen schwierigen Situation für den Fußball als wichtiges Signal an Verein und Fans verstanden wissen wollte.