Höler vs Voglsammer: Der Spieler-Vergleich

Die Stürmer im direkten Duell

Autor: Marius Siebelmann Veröffentlicht: Freitag, 08.12.17 | 16:41

Spielervergleich zwischen Höler und Voglsammer

Am Sonntag muss Arminia Bielefeld beim SV Sandhausen antreten, dabei dürften die Ostwestfalen wieder auf die Kaltschnäuzigkeit von Andreas Voglsammer bauen. Der Angreifer präsentierte sich in der bisherigen Spielzeit als Mann für die wichtigen Tore. Doch auch sein Kontrahent auf der anderen Seite, Lucas Höler, muss sich nicht verstecken.

Der Werdegang

Seit 2016 steht Höler am Hardtwald unter Vertrag, zuvor kickte der gebürtige Achimer für die Mainzer Zweitvertretung. Dort war der 23-Jährige nach seinem Wechsel vom VfB Oldenburg für zwei Jahre aktiv. In Mainz durfte Höler allerdings ausschließlich in der 3. Liga ran, der Sprung zu den Profis blieb ihm dort verwehrt.

Dennoch stimmten seine Zahlen: 2014/15 erzielte er zehn Tore in 26 Spielen, ein Jahr später waren es elf Treffer. Auch im ersten Jahr beim SVS fügte sich Offensivspieler gut ein und steuerte insgesamt 12 Torbeteiligungen (6 Tore, 6 Vorlagen) bei.

Voglsammer kann hingegen schon mehr Erfahrung in der 2. und 3. Liga vorweisen. Bevor es den 25-Jährigen an die Alm gezogen hat, spielte der Angreifer für Heidenheim, Unterhaching und seinen Heimatverein 1860 Rosenheim.

Ausgebildet wurde Voglsammer auch beim FC Bayern München, in den dortigen Jugendmannschaften lief er auch an der Seite von David Alaba auf. 2010 debütierte der Bielefelder zudem in der deutschen U18-Nationalmannschaft, ein Treffer gelang ihm in drei Partien nicht.

Die Daten

Warum sich Voglsammer bei der Arminia für die wichtigen Tore zuständig ist? Fünf seiner sechs Treffer waren das 1:0, drei Partien konnte Bielefeld davon gewinnen. Zudem steuerte er am 13. Spieltag gegen Aue den wichtigen Ausgleichstreffer in der Nachspielzeit bei.

Hölers Konto weist derzeit zwar erst fünf Tore auf, in Sachen Vorbereitungen hat der SVS-Akteur jedoch mit drei Vorlagen die Nase vorn. Aber auch Höler ist ein Erfolgsgarant: Nur eines der sieben Spiele, in denen sich der Angreifer beteiligen konnte, endete mit einer Niederlage. Viermal behielt Sandhausen die Oberhand, außerdem gab es zwei Unentschieden.

Zweimal musste Höler in der laufenden Saison aufgrund eines Muskelfaserrisses passen, so erklärt sich auch der bessere Wert in der Kategorie Spielminuten pro Torbeteiligung.

Zudem kann der 23-Jährige einen höheren Wert im Hinblick auf den prozentualen Anteil an der bisherigen Ausbeute seiner Mannschaft aufweisen. Während Voglsammer bei 26 Prozent landet, weist Höler einen Wert von knapp 44 Prozent auf. 

Wer gewinnt die Partie Sandhausen vs Bielefeld? Jetzt wetten!