SpVgg Greuther Fürth: Mehrere Neuzugänge noch möglich

Kein Vertrag für Brem Soumaoro

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Donnerstag, 19.11.20 | 11:19
Rachid Azzouzi

Denkt noch an mehrere Verstärkungen: Sportdirektor Rachid Azzouzi © Imago

In neun Tagen erwartet die SpVgg Greuther Fürth zum Saisonauftakt am heimischen Ronhof den SV Sandhausen. Ob Trainer Damir Buric, der sich vor allem noch einen Sechser wünscht, bis dahin noch neues Personal erhält, ist allerdings fraglich.

Klar ist inzwischen, dass der im Probetraining unter die Lupe genommene Brem Soumaoro nicht verpflichtet wird. „Er hat das ganz ordentlich gemacht, aber es wäre noch viel Arbeit mit ihm“, erklärte Sportdirektor Rachid Azzouzi gegenüber den Fürther Nachrichten den Verzicht auf den 21-jährigen Guineer mit niederländischem Pass, der letztlich nicht besser war als die bereits vorhandenen Optionen.

Dursun und Sama vor dem Absprung

Zugleich verriet Azzouzi im „Kicker“ (Ausgabe 61/2018 vom 26.07.2018), dass in der Endphase der Vorbereitung kein weiterer Probespieler mehr kommen soll, aber die Fürther Verantwortlichen weiterhin die Augen offen halten und auch noch mehrere Neue möglich sind: „Unser Kader ist gerade eng. Es kann gut sein, dass auch noch drei Spieler kommen. Wir beobachten den Markt und bleiben entspannt.“

In Sachen Abgänge wird sich wohl auch zeitnah etwas tun. Der als schon nahezu sicher geltende Wechsel von Serdar Dursun zu Erzgebirge Aue ist zwar geplatzt, doch der Angreifer hat dem Vernehmen nach andere Optionen. Und Stephen Sama, zuletzt an den VfL Osnabrück verliehener Innenverteidiger, steht nach einem Probetraining wohl kurz vor einem Engagement beim niederländischen Erstligisten Heracles Almelo.

Noch kein Mitglied bei Interwetten? Jetzt anmelden & bis zu 100€ Neukundenbonus sichern!