SpVgg Greuther Fürth: Thema Rachid Azzouzi wird heißer

Ehemaliger Sportdirektor vor Rückkehr?

Rachid Azzouzi

Nachdenklich, wegen einer Anfrage aus Fürth? Rachid Azzouzi © Imago

Beim VfL Bochum steht der SpVgg Greuther Fürth am Wochenende ein richtungsweisendes Auswärtsspiel bevor. Bleibt das Kleeblatt auch im achten Spiel auf fremdem Platz ohne Dreier, könnte der mit vier Punkten schon stattliche Rückstand ans rettende Ufer weiter anwachsen und die Mission Klassenerhalt weiter erschweren.

Aktuell geht es ohnehin nur darum, bis zum Winter einigermaßen Anschluss zu halten, um dann auf dem Transfermarkt dringende Nachbesserungen vorzunehmen. Wer mit dieser Ausgabe federführend beauftragt wird, ist allerdings weiter offen. Durchgesickert ist zwar längst, dass Manager Ramazan Yildirim intern den Rückhalt verloren hat, doch noch ist der 42-Jährige in Amt und Würden.

Azzouzi kennt das Umfeld und bringt Erfahrung mit

Vermutlich aber nicht mehr allzu lange, denn laut „Kicker“ (Ausgabe 92/2017 vom 13.11.2017) deutet sich mehr und mehr ein Wechsel auf der Ebene der sportlichen Leitung an.

Nachdem vergangene Woche erste Gerüchte über eine mögliche Rückkehr von Rachid Azzouzi, der vom Profi über den Nachwuchstrainer bis hin zum Sportchef in Fürth schon zahlreiche Funktionen bekleidet hat, aufgekommen sind, werden die Spekulationen intensiver.

Offiziell gibt es zwar von keiner Seite ein Statement, doch passen würde Azzouzi nicht zuletzt deshalb, weil der 46-Jährige das Umfeld bestens kennt und auch von seinen letzten Managerstationen beim FC St. Pauli und bei Fortuna Düsseldorf Erfahrungen aus schwierigen Zeiten mitbrächte. Denkbar, dass zeitnah eine Entscheidung fällt, damit die so wichtige Wintertransferperiode frühzeitig geplant werden kann.

Gewinnt Fürth in Bochum? Jetzt wetten!