VfL Bochum: Zeichen bei Kevin Stöger auf Abschied

Spielmacher bestätigt Anfragen aus der Bundesliga

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 03.04.18 | 10:05
Kevin Stöger

Bald in der Bundesliga am Ball? Kevin Stöger © Imago / Team2

Mit dem gestrigen 2:0-Sieg gegen Eintracht Braunschweig hat der VfL Bochum seinen aktuellen Erfolgslauf fortgesetzt. Elf Punkte holten die Blau-Weißen nun aus den vergangenen fünf Begegnungen und haben bei nun drei Zählern Vorsprung auf Relegationsplatz 16 den direkten Klassenerhalt in der eigenen Hand.

Auch dank Kevin Stöger, der neben Doppeltorschütze Lukas Hinterseer gegen Braunschweig wieder einmal der auffälligste VfL-Akteur war. Stöger verbuchte gegen die Eintracht mit der Vorlage zum 1:0 seinen bereits achten Assist in dieser Saison bei drei eigenen Treffern. Sein viertes Saisontor hatte der Österreicher auch auf dem Fuß, scheiterte aber mit einem Elfmeter an Gästekeeper Jasmin Fejzic.

Volle Konzentration auf den Abstiegskampf

Der vergebene Strafstoß trübte Stögers Freude über den Sieg allerdings nicht wirklich. Wie die gesamte Mannschaft kann auch der Spielmacher ein wenig durchatmen, allerdings natürlich im Wissen darum, dass an den verbleibenden sechs Spieltagen noch weiter gepunktet werden muss.

Anschließend werden sich die Wege des VfL und von Stöger wohl trennen. Im Januar hatte der 24-Jährige zwar signalisiert, zu Gesprächen über eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrages bereit zu sein, doch nun bieten sich dem ehemaligen Stuttgarter aufgrund seiner guten Leistungen auch andere Optionen.

„ Mein Ziel ist natürlich die 1. Bundesliga. Es sind schon ein paar Anfragen eingetroffen. ”
Kevin Stöger

Gegenüber der Reviersport verriet Stöger nun selbst, dass es auch in der Bundesliga Interessenten gibt, in die es den Techniker über kurz oder lang zieht: „Mein Ziel ist natürlich die 1. Bundesliga. Es sind schon ein paar Anfragen eingetroffen.“ Groß beschäftigen will sich Stöger damit aktuell aber noch nicht: „Das freut mich, das bringt positive Stimmung. Ich konzentriere mich jetzt aber voll auf den VfL, will meine Leistung bringen wie heute.“

Damit würde er sicherlich die Voraussetzungen schaffen, um sich mit einem positiven Gefühl aus Bochum verabschieden zu können.

Gewinnt Bochum in Düsseldorf? Jetzt bei tipico wetten!