1. FC Union Berlin: Duell mit St. Pauli um Sebastian Kerk?

Freiburger Offensivmann im Visier

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Dienstag, 16.10.18 | 10:10
Sebastian Kerk

St. Pauli und der 1. FC Union zeigen Interesse an Sebastian Kerk. © Imago

Die Anzeichen dafür, dass der 1. FC Union Berlin in den letzten Tagen vor Transferschluss am Mittwoch noch einmal zuschlagen und eine weitere Verstärkung an Land ziehen wird, verdichten sich. Nachdem in den letzten Tagen über ein Interesse am Niederländer Florian Jozefzoon von der PSV Eindhoven spekuliert wurde, der sich demnach schon am heutigen Freitag zwischen mehreren Offerten entscheiden will, gibt es nun einen weiteren Kandidaten für die Offensive der Eisernen.

Ausleihe bevorzugt

Nach Informationen von kicker.de hat Union genau wie der FC St. Pauli Interesse an Sebastian Kerk, den der SC Freiburg für eine Ablöse im Bereich von einer Million Euro ziehen lassen würde. Nachdem schon der 1. FC Nürnberg, an den Kerk von Januar 2015 bis zum Ende der vergangenen Saison verliehen war, wegen dieser Ablöseforderung wohl von einer Verpflichtung Abstand genommen hat, tun sich nun aber offenbar auch die Eisernen und St. Pauli schwer damit und bevorzugen jeweils eine Ausleihe.

Kerk trainiert seit letzter Woche wieder

Das Geld für eine feste Verpflichtung von Kerk, der sich laut „Kicker“ sowohl einen Wechsel nach Berlin als auch nach Hamburg vorstellen kann, wäre bei beiden Klubs zwar wohl vorhanden, doch scheuen Union und St. Pauli das Risiko, einen monatelang von Achillessehnenproblemen geplagten Profi teuer zu verpflichten.

Möglich, dass Freiburg sich letztlich doch noch auf ein Leihgeschäft einlässt, eventuell auch inklusive Kaufoption. Denn im Breisgau hat Kerk, der nach überstandener Reha seit einer Woche zumindest wieder mit Ball und auf Rasen trainiert, aufgrund der großen Konkurrenz im offensiven Mittelfeld kaum Einsatzchancen. Und beim Sport-Club weiß man natürlich auch, dass der Marktwert eines nur auf der Bank oder Tribüne sitzenden Spielers kaum steigen wird.