1. FC Union Berlin: Duell Schönheim vs. Torrejon?

Comeback des Spaniers rückt näher

Autor: Johannes Ketterl Veröffentlicht: Freitag, 13.10.17 | 07:37
Fabian Schönheim

Will auch künftig auf dem Platz jubeln: Fabian Schönheim (l.) © Imago / Jan Huebner

Nachdem sich die Rückkehr von Marc Torrejon ins Mannschaftstraining vergangene Woche noch verzögert hatte, weil die Wadenmuskulatur weiterhin leichte Probleme bereitete, stand der spanische Innenverteidiger am Dienstag erstmals wieder mit seinen Kollegen auf dem Platz.

Zwar absolvierte Torrejon nur einen Teil des Programms mit der Mannschaft und ging dann in individuelles Training mit Fitness- und Reha-Trainer Martin Krüger über, doch der 31-Jährige zeigte sich gegenüber dem Berliner Kurier zuversichtlich, was einen kompletten Einstieg angeht: „Es sieht gut aus. Zwei, drei Einheiten brauche ich noch, dann kann ich wieder voll mitmischen.“

Schönheim will seinen Platz nicht räumen

Und wenn Torrejon wieder voll belastbar ist, wird es in der Innenverteidigung Unions spannend. Toni Leistner ist dort trotz seiner aktuellen Achillessehnenprobleme gesetzt und an dessen Seite hat sich zuletzt Fabian Schönheim nach längerer Zeit wieder zu einem Leistungsträger aufgeschwungen.

Der 30-Jährige, dem in den letzten Jahren oft Verletzungen einen Strich durch die Rechnung machten, ist richtig fit und in guter Form. Am Sonntag im Spiel bei Jahn Regensburg wird Schönheim sicherlich wieder in der Startelf stehen und kann dann seinen Platz festigen, sodass sich auch ein fitter Torrejon möglicherweise erst einmal hinten anstellen müsste.

„ Konkurrenz ist nichts, was mich wanken lässt. ”
Fabian Schönheim

Schönheim, der im „Kicker“ (Ausgabe 83/2017 vom 12.10.2017) verraten hat, sich im Sommer mit Wechselgedanken getragen zu haben, wird seinen Platz im Abwehrzentrum auf jeden Fall nicht freiwillig räumen. „Konkurrenz ist nichts, was mich wanken lässt“, glaubt der erfahrene Defensivmann auch dann an seine Chance, wenn Torrejon zurück ist.

Gewinnt Union Berlin in Regensburg? Jetzt wetten!