1. FC Union Berlin: Sebastian Polter in einem Monat wieder dabei?

Torjäger muss sich in der Reha noch zurückhalten

Sebastian Polter

Seit der Partie gegen Köln am 31. Januar außer Gefecht: Sebastian Polter © Imago / Bernd König

Wenn der 1. FC Union Berlin am heutigen Freitag bei Holstein Kiel gastiert, wird erneut Sebastian Andersson als Sturmspitze auflaufen. Sebastian Polter hingegen ist nach seiner im ersten Spiel nach der Winterpause gegen den 1. FC Köln (2:0) erlittenen Mittelfußverletzung weiterhin keine Option. Der Angreifer arbeitet aber an seinem Comeback, das auf jeden Fall noch in dieser Saison stattfinden soll.

Die Heilung macht einen guten Verlauf. (Urs Fischer)

„Die Heilung macht einen guten Verlauf. Er arbeitet sehr viel im Rahmen dessen, was für ihn möglich ist. Er schuftet hart für sein Comeback, darf aber noch nicht zu viel machen“, ließ Trainer Urs Fischer gegenüber dem Berliner Kurier durchblicken, dass Polter noch etwas Geduld benötigt, sich aber auf einem guten Weg befindet.

Wieder ein traumhaftes Comeback?

Einen konkreten Termin für Polters Comeback nannte Fischer zwar nicht, doch laut dem „Berliner Kurier“ spekuliert der Union-Coach auf eine Rückkehr des 27-Jährigen bereits Anfang April. Das Auswärtsspiel am 7. April bei Dynamo Dresden oder die Begegnung eine Woche später gegen den SSV Jahn Regensburg könnten mögliche Termine sein.

Sobald Polter von den Ärzten grünes Licht erhält, dürfte bei den Eisernen auch die Hoffnung auf ein erneutes Traumcomeback wie im Herbst groß sein. Nach seinem Achillessehnenriss und monatelanger Pause wurde Polter im Hinspiel gegen Kiel eine Viertelstunde vor dem Ende eingewechselt und bereitete nicht nur das 1:0 durch Grischa Prömel vor, sondern besorgte per Fallrückzieher auch noch den 2:0-Endstand.

Schon Mitglied bei Wettanbieter betfair? Jetzt exklusiven betfair Bonus sichern & mit bis zu 100€ gratis Guthaben auf Union Berlin wetten!